Artikel-Recherche: Titel Beschreibung   Erweiterte Suche

Wie groß ist eine Kinderportion?

Autor: Taquita | Erstellt am: 23.07.2013 | Gelesen: 2784
Kategorie: Babys - Kinder & Erziehung | Bewertung: rateArateArateBrateBrateB
PDF Erstellen PDF Erstellen | Drucken Drucken | An Freund Senden Versenden

(Online-Artikel.de) - Viel wichtiger als Zahlen ist eine ausgeglichene Energiebilanz. Diese ist gegeben, wenn Ihr Kind sich gesund entwickelt und sein Körpergewicht innerhalb des Normbereichs liegt

Kinderportion
Kinderportion
Viel wichtiger als Zahlen ist eine ausgeglichene Energiebilanz. Diese ist gegeben, wenn Ihr Kind sich gesund entwickelt und sein Körpergewicht innerhalb des Normbereichs liegt. Dieses wird bei den regelmäßigen Vorsorgeuntersuchungen vom Kinderarzt oder der Kinderärztin geprüft.

3 oder 5 Mahlzeiten?

Der Magen eines Kindes ist noch klein und er kann nur kleine Portionen aufnehmen. Mit drei Hauptmahlzeiten pro Tag kommen Kinder deshalb zu kurz. Sie lassen sich beim Essen zudem leicht ablenken, ihr Appetit und das Hungerempfinden sind unregelmäßig. Kinder profitieren also von abwechslungsreichen und gesunden Zwischenmahlzeiten.

Heute viel, morgen wenig – kein Grund zur Sorge

Kleine Kinder zeigen oft recht deutliche Schwankungen im Appetit. Manchmal können sie große Mengen verzehren, dann plötzlich wollen sie nur Miniportionen. Ein kurzfristiges Abweichen nach oben oder unten hat noch keine Auswirkungen auf die Entwicklung des Kindes. Solche Schwankungen sind normal und auch abhängig vom Wachstum, Bewegungs- und Spieldrang des Kindes. Gerade Kleinkinder haben ein natürliches Gefühl für Hunger und Sättigung. Zwingt man sie zum Essen, geht dieser natürliche Mechanismus mit der Zeit verloren. Deshalb gilt: Solange Ihr Kind fröhlich und aktiv ist und sich normal entwickelt, besteht kein Grund zur Sorge.

Portionen – Empfehlungen
• 1 Glas für Wasser, Milch, Fruchtsaft.
• 1 Becher für Joghurt (180 g), Quark und Hüttenkäse (200 g), für Kinder einen halben Becher.
• 1 Streichholzschachtel: das Augenmaß für ein Stück Käse.
• 1 Kaffeelöffel als Maß für Öl, Butter,
• Eine Handvoll für groß-stückiges Gemüse und Obst wie Kohlrabi, Peperoni, Apfel, Birne.
• Zwei Hände bilden eine Schale für Beeren, Blattsalat, geschnittenes Gemüse.
• Die Handfläche als Maß für eine Scheibe Brot oder Schinken.
• Eine Handvoll für Stärkebeilagen wie Kartoffeln, Reis, Pasta, Getreide in gekochter Form.
• Der Handteller als Maß für Fleisch und Fischportionen.

Weitere Ernährungs-Tipps und die Rezepte für gesunde Kinder-Teller finden Sie in dem Buch >>> Familie & Ernährung...Kinder & Ernährung.

Erschienen bei: www.amazon.de/Familie-Ern%C3%A4hrung-Ern%C3%A4hrung-Rezeptbuch-ebook/dp/B00DXMZ7DM

 
 
Geno Sponsoring
Social Bookmark

Artikel Bewerten:  Schlecht Artikel ist Schlecht 1 2 3 4 5 Artikel ist Sehr Gut Sehr Gut  
Zuletzt gelesene Artikel in der Kategorie Babys - Kinder & Erziehung:
Digitales Lernen greifbar machen
Ein Hampel-Osterhase als origineller Osterschmuck für Kinder
Halbjahreszeugnis - Nachhilfeinstitut verschenkt Lernratgeber
Wie soll man Kinder im Internetzeitalter erziehen?
Wenn der Kindergeburtstag einem Märchen gleicht
Wenn das Baby richtig schläft, tun es auch Sie
Die neuen LEGO Juniors Sets für Kinder ab vier Jahren
Pädagogisches Spielzeug

comment Kommentare von Besucher !

Noch kein Kommentar zu Artikel “Wie groß ist eine Kinderportion?”







Top | rss   
Designed by A2D Webdesign Agentur | Media-Netzwerk: MyPress World | MyPress DE | MyPress CH | MyPress AT | Online Article
OA-Services: Online PR-Blog | Webreporter | Know-How | Jobs & Stellenanzeigen | Presseportal | News | Branchenbuch

Copyright 2008 © Art2Digital InterMedia Solutions | ICRAchecked | Creative Commons License.