Artikel-Recherche: Titel Beschreibung   Erweiterte Suche

Wie Fasten und Fastenwandern beim gestressten oder gereizten Darm helfen kann

Autor: andreasmay | Erstellt am: 06.12.2010 | Gelesen: 2150
Kategorie: Gesundheit - Medizin & Chirurgie | Bewertung: Unbewertet
PDF Erstellen PDF Erstellen | Drucken Drucken | An Freund Senden Versenden

(Online-Artikel.de) - Wenn es mit der Verdauung längere Zeit nicht gut läuft!

Gestresster Darm - vital99plus Fastenwandern kann der Wendepunkt sein
Gestresster Darm - vital99plus Fastenwandern kann der Wendepunkt sein
Wenn der Spezialist keine organischen Veränderungen feststellen kann und nach Einsatz aller technischer Hilfsmittel nichts finden kann, dann fällt meisst der Begriff „Reizdarm". Eine ganze Reihe von chronischen Verdauungsbeschwerden wird darunter zusammengefasst. Krampfartige Bauchschmerzen, Verstopfung, Blähungen, Durchfall aber auch unangenehmes Völlegefühl werden damit in Verbindung gebracht.

Ganzheitlich arbeitende Mediziner oder Therapeuten betrachten den gesamten Menschen und berücksichtigen sowohl die Lebensumstände, als auch das psychische und seelische Befinden des Betroffenen. Veränderungen in diesen Bereichen lassen oftmals die Ursachen für den „Reizdarm" verschwinden und die Symptome lösen sich auf.

Gerade der Darm ist ein Organ, das sehr sensibel auf die psychische Verfassung des Menschen reagiert. Der Darm ist keine simple „Verdauungsmaschine". Er hat wichtige Wechselwirkungen mit dem Nerven- und Immunsystem. Wenn wichtige Entscheidungen uns belasten bereiten sie uns „Bauchweh, Bauchgrimmen" , Angst vor etwas kann „Durchfall" bewirken, etwas nicht loslassen können kann zu „Verstopfung" führen uvm.

Wer unter Verstopfung leidet kann selbst einige wichtige Regeln beachten um dieses Problem aufzulösen.

Der Einsatz von chemischen Abführmitteln ist nicht empfehlenswert. Der längere Einsatz von chemischen Abführmitteln kann zu einem Kaliummangel führen und das Nervengeflecht der Darmwand schädigen. Einfach gesagt: Abführmittel machen den Darm auf lange Sicht noch träger!

Flohsamen, Leinsamen und Weizenkleie sind Ausnahmen. Die Samen des Plantago ovata quellen im Darm auf und fördern so die Verdauung. Das Besondere am Flohsamen ist, das er auch Durchfallgeplagten helfen kann, da seine Samen eine regulierende Wirkung im Darm haben.
  • Achten Sie auf regelmäßige Mahlzeiten und lassen Sie mindestens vier Stunden Pause zwischen den Mahlzeiten.
  • Kauen Sie jeden Bissen sehr gut durch bevor sie ihn herunterschlucken.
  • Essen Sie nicht zu kalt und nicht zu heiß.
  • Essen Sie viel ballaststoffreiche Nahrungsmittel (Obst, Gemüse, Algen, Kräuter, Salate)
  • Trinken Sie mindestens 2 Liter stilles Wasser pro Tag
  • Trinken Sie nicht während der Mahlzeiten
  • Essen Sie wenig tierisches Eiweiss (Fleisch, Wurstwaren usw.), dies ist schwer verdaulich!
  • Meiden Sie Ablenkungen während des Essens (TV, Computer, Zeitung, Arbeit, unangenehme Gespräche.

Aus meiner Erfahrung ist eine der besten Methoden um dem Darm dabei zu helfen durch seine Selbstregulationskräfte wieder ins Gleichgewicht zu kommen das Fasten bzw. besser noch ist das Fastenwandern.

Bewegung ist für eine langfristige Darmgesundheit von grosser Bedeutung. Denn Bewegung erleichtert den Abbau von Stress. Und gerade beim Fastenwandern wird der Bauch und Darmbereich durch das stetige auf und ab, hin und her sanft gewiegt und massiert. Zusätzliche Entspannungstechniken und Bewegungsübungen am Abend unterstützen den Prozess.

Das Fasten macht einen Einschnitt zwischen den bisherigen Lebens- und Ernährungsgewohnheiten die zum „Darmstress" geführt haben und ermöglicht den Neustart während bzw. nach der Fastenzeit.

Während des Fastens gibt es eine sehr starke Verringerung der Verdauungssäfte und der Verdauungstätigkeit. Der Darm kommt zur Ruhe und die Magen-Darm-Schleimhaut kann sich regenerieren.

Wenn nach dem Fastenseminar die Ernährung wieder aufgebaut wird ist es den Betroffenen leichter möglich zu erkennen welche Nahrungsmittel ihnen nicht bekommen. (zB. Gluten-, Fructose-, Lactose-Unverträglichkeit).

Während des vital99plus-Fastenwandernseminars passieren natürlich auch psychologische Veränderungen in den Teilnehmern. In Einzel- oder Gruppenübungen können negative Verhaltensmuster und Denkstrukturen gelöst werden. Vielfältige Hilfen von Körper-, Energie-, Bewegungs- und Mentalhygiene Übungen stehen zur Verfügung.

Belastende Lebenssituationen belasten immer auch das empfängliche Verdauungssystem und finden ihren körperlichen Ausdruck oftmals im „Stressdarm".

Das vital99plus-Fastenwandern von Corsicareiki ist nicht mit einer „Null-Diät" zu verwechseln, die bei vielen Menschen zu Problemen führen kann. Hier gibt es eine Ernährung mit Wasser-Saft-Tee-Vitalstoffen, die dazu dienen den Körper zu entgiften, entschlacken und entsäuern. So kann der Fastende nach Abschluss des Seminars oder seiner Fastenzeit in seiner Ernährung noch einmal neu beginnen und die Darmflora gesund und harmonisch aufbauen.

Sehr erfolgversprechend ist die Begleitung der Teilnehmer des vital99plus Fasten oder Fastenwandern von Corsicareiki mit Ho'oponopono, das dazu beiträgt, den Teilnehmer zum Blick auf sich selbst anzuregen und ihm bei einer gänzlichen Umstellung seiner Lebensführung helfen kann.

Mehr zum vital99plus Fasten und Fastenwandern von Corsicareiki finden Sie auf der Webseite www.corsicareiki.com/fasten/index.htm oder im kostenlosen e-book.

Kontakt:
CORSICAREIKI
Konstitutions-typ-gerechtes Fasten & Fastenwandern
Andre Restau
Seminarleiter und Therapeut
Allée de Poggio
F-20213 Folelli
Korsika / Frankreich
Telefon: 0033 638791143

 
 
Geno Sponsoring
Social Bookmark

Artikel Bewerten:  Schlecht Artikel ist Schlecht 1 2 3 4 5 Artikel ist Sehr Gut Sehr Gut  
Zuletzt gelesene Artikel in der Kategorie Gesundheit - Medizin & Chirurgie:
Gewichtsverlust bei Krebs - eine ernährungstherapeutische Herausforderung
Sitzenbleiber brauchen Motivation
Die Wechseljahre des Mannes: mehr als ein Mythos
Früherkennung von Gebärmutterhalskrebs
Welt-Alzheimertag am 21. September
Kindness for Kids Versorgungspreis 2016
Studie zur praktischen Umsetzung der Hyperthermie bei Krebs in Indien
Kein harmloses Schlafmittel: Nebenwirkungen von Zopiclon einfach erklärt

comment Kommentare von Besucher !

Noch kein Kommentar zu Artikel “Wie Fasten und Fastenwandern beim gestressten oder gereizten Darm helfen kann”







Top | rss   
Designed by A2D Webdesign Agentur | Media-Netzwerk: MyPress World | MyPress DE | MyPress CH | MyPress AT | Online Article
OA-Services: Online PR-Blog | Webreporter | Know-How | Jobs & Stellenanzeigen | Presseportal | News | Branchenbuch

Copyright 2008 © Art2Digital InterMedia Solutions | ICRAchecked | Creative Commons License.