Artikel-Recherche: Titel Beschreibung   Erweiterte Suche

Welche Pferdeversicherung? Die Qual der Wahl!

Autor: Tania69 | Erstellt am: 08.07.2013 | Gelesen: 1057
Kategorie: Natur - Tiere & Pflanzen | Bewertung: rateArateBrateBrateBrateB
PDF Erstellen PDF Erstellen | Drucken Drucken | An Freund Senden Versenden

(Online-Artikel.de) - Es gibt weitaus mehr Pferdeversicherungen, als angenommen. Insbesondere bei der Anschaffung von teuren Pferden, kommen vielleicht noch weitere Versicherungen in Frage.

Welche Pferdeversicherung brauche ich wirklich?
Welche Pferdeversicherung brauche ich wirklich?

Jeder Pferdehalter kennt standardmäßig die Pferdehaftpflichtversicherung, die jedoch nur eine von vielen Pferdeversicherungen ist. Die Pferdehaftpflicht ist bei fast jeder Versicherung erhältlich, unterscheidet sich jedoch hinsichtlich des Beitrags und der zusätzlichen Leistungen. Eine günstige und umfassende Pferdehaftpflicht kostet nur etwa 40 - 90 Euro.

Für Pferde gibt es jedoch weitaus mehr Versicherungen, als gedacht, die meistens allerdings nur von Versicherungen angeboten werden, die sich auf das Risiko „Tiere" spezialisiert haben.

Welche Pferdeversicherung sich noch lohnt, ist natürlich Ansichtssache, dabei kommt es sicherlich auch darauf an, wie wertvoll das Pferd ist und zu welchem Zweck es angeschafft wurde.

Nachfolgende Pferdeversicherungen sind bei Pferdehaltern sehr beliebt und auch sehr wichtig, wie z. B. die

  • Pferdehaftpflichtversicherung

  • Pferdekrankenversicherung

  • Pferde-Op Versicherung

  • Pferdetransportversicherung

  • und/oder Diebstahlversicherung

  • und die Pferdelebensversicherung

Und als wären das nicht bereits genügend Pferdeversicherungen, gibt es noch weitere allerdings weniger bekannte, wie z. B. die

  • Fohlen Leibesfruchtversicherung

  • die Trächtigkeitsversicherung

  • und die Pferde Kastrationsversicherung

Wobei einige dieser Versicherungen wahrscheinlich nur speziell für Züchter in Frage kommen.

Die wichtigste Pferdeversicherung ist in erster Linie natürlich die Pferdehaftpflicht,, die für Personen-, Sach- und Vermögensschäden aufkommt. Beitragsfrei mit einschließen kann man eine unentgeltliche Reitbeteiligung, das sog. Fremdreiterrisiko und private Kutschfahrten. Auch sollte man darauf achten, dass Mietsachschäden bzw. Schäden an der gemieteten Box mitversichert sind, wenn das Pferd woanders untergebracht wird.

Die Anbieter unterscheiden bei der Pferdehaftpflicht zwischen Reitpferden, Turnierpferden, Fohlen, Ponys und Gnadenbrotpferden. Die Pferdetransportversicherung und/oder Diebstahlversicherung ist bei einigen Anbietern bereits beitragsfrei in der Pferdehaftpflicht mit eingeschlossen.

Weil Krankheitskosten bei einem Pferd doch erhebliche Kosten verursachen, sollte man als zusätzliche Pferdeversicherung auf jeden Fall die Pferdekrankenversicherung oder die Pferde-Op Versicherung in Betracht ziehen. Hier spielt das Alter und der Gesundheitszustand des Pferdes eine große Rolle. Zu beachten sind hier auch möglicherweise sehr niedrige Erstattungsgrenzen, so dass nicht überall ein Abschluss ratsam ist und ein Versicherungsvergleich der bislang nur wenigen Angeboten sehr sorgsam durchgeführt werden sollte.

Die Pferdelebensversicherung lohnt sich vor allem bei teuren Pferden oder wenn man mehrere Pferde besitzt. Der Versicherungssumme sind hier keinerlei Grenzen gesetzt, so dass auch sehr kostbare Turnierpferde nicht nur für den Todesfall, sondern auch für eine eventuelle Unbrauchbarkeit versichert sind, denn nicht selten hat bereits die Ausbildung in das jeweilige Pferd Unmengen an Geld verschlungen. Bereits vor der Geburt des Fohlens kann diese Art von Versicherung abgeschlossen werden. Und sollte der Tod durch einen sog. Pferderipper eintreten, so ist auch dies versichert.

Die Fohlen Leibesfruchtversicherung und die Trächtigkeitsversicherung sollten vor allem Züchter in Betracht ziehen. Da diese Art von Pferdeversicherungen jedoch zu speziell sind, ist der Markt hier durchaus überschaubar.

Für einige dieser hier genannten Pferdeversicherungen, muss eine Wartezeit in Kauf genommen werden, bis die Versicherung im Schadensfall in Kraft tritt. Aus diesem Grund, sollte der Abschluss rechtzeitig erfolgen. Für die Versicherung von mehreren Pferden wird häufig ein Rabatt gewährt.

Autor: Tania Dählmann, Verbraucher-Forum Versicherungsmakler e.K.
Foto: Fotalia.de

 
 
Geno Sponsoring
Social Bookmark

Artikel Bewerten:  Schlecht Artikel ist Schlecht 1 2 3 4 5 Artikel ist Sehr Gut Sehr Gut  
Zuletzt gelesene Artikel in der Kategorie Natur - Tiere & Pflanzen:
Neuer, bundesweit arbeitender Wolfsschutzverein
Moderne Nutztiermedizin verlangt sehr viel vom Betreuungstierarzt im Kuhstall
Ameisen vermehrt auf dem Vormarsch - Aktuell viele Probleme
WALD IST TOLL & genutzter Wald ist wichtig
Flussbarsche werden durch Schlafmittel Oxazepam aktiver und leben länger
Klein und zäh - Die Geheimnisse des schwarzen Pilzes
In nur wenigen Minuten: Endlich Schluss mit überall herumfliegenden Haaren
Tierschutzverein 'germaines herzensstreuner e. V.' stellt sich in Burgwedel vor

comment Kommentare von Besucher !

Noch kein Kommentar zu Artikel “Welche Pferdeversicherung? Die Qual der Wahl!”







Top | rss   
Designed by A2D Webdesign Agentur | Media-Netzwerk: MyPress World | MyPress DE | MyPress CH | MyPress AT | Online Article
OA-Services: Online PR-Blog | Webreporter | Know-How | Jobs & Stellenanzeigen | Presseportal | News | Branchenbuch

Copyright 2008 © Art2Digital InterMedia Solutions | ICRAchecked | Creative Commons License.