Artikel-Recherche: Titel Beschreibung   Erweiterte Suche

Weiße Zähne, aber wie?

Autor: werbinich | Erstellt am: 01.07.2010 | Gelesen: 5573
Kategorie: Beauty - Kosmetik & Wellness | Bewertung: rateArateArateBrateBrateB
PDF Erstellen PDF Erstellen | Drucken Drucken | An Freund Senden Versenden

(Online-Artikel.de) - 7 Möglichkeiten um weiße Zähne zu bekommen auf einen Blick

Wie bekomme ich strahlend weiße Zähne?
Wie bekomme ich strahlend weiße Zähne?
Strahlend weiße Zähne und damit ein bezauberndes Lächeln wünscht sich jeder. Die meisten Menschen leiden jedoch unter gelben Zähnen, was verschiedene Gründe haben kann wie beispielsweise Kaffee, manche Medikamente oder der natürliche Alterungsprozess.

Sind die Verfärbungen nur oberflächlich, stellt das Entfernen kein großes Problem dar. Verschiedene Zahncremes und eine jährliche professionelle Zahnreinigung helfen dabei externe Zahnverfärbungen zu vertreiben. Aber was wenn sich Farbstoffe in den Zähnen festgesetzt haben?

Ursachen und Arten von Zahnverfärbungen

Bevor man sich vorschnell einer zahnästhetischen Behandlung unterzieht oder zu irgendwelchen Mittelchen greift, sollte man sich überlegen wie die Zahnverfärbungen entstanden sind.

Gründe für Zahnverfärbungen gibt es viele, hier die häufigsten Ursachen:

  • Genussmittel wie Kaffee, Tee, Tabak und andere stark färbende Lebensmittel

  • Medikamente wie beispielsweise Antibiotika

  • Unfälle bei denen ein Zahn zu schaden kommt

  • Alterungsprozess intensiviert natürliche Zahnfarbe

Die meisten Verunreinigungen befinden sich nur auf der Zahnoberfläche und können durch eine professionelle Zahnreinigung beim Dentisten entfernt werden. Generell sollte mindestens einmal pro Jahr ein solche Behandlung durchgeführt werden, da es immer schwer erreichbare Stellen im Mundraum gibt.

Man unterscheidet grundsätzlich interne und externe Zahnverfärbungen, wobei es sich bei den internen um die problematischen Verfärbungen handelt. Der Zahnschmelz ist von Natur aus weiß, das darunterliegende Dentin jedoch nicht. Das bedeutet, dass bei Schmelzdefekten das gelbliche Dentin durchscheint.

Zahnaufhellung beim Zahnarzt

Der Zahnarzt bietet verschiedene Verfahren an um die Zähne chemisch aufzuhellen und dem Patienten somit weiße Zähne zu verschaffen. Die Kosten für die folgenden zahnkosmetischen Behandlungen werden üblicherweise nicht von den Krankenkassen übernommen. Ein Bleaching beim Zahnarzt ist auf jeden Fall die sicherste und effektivste Lösung weißere Zähne zu bekommen.

In-Office Bleaching

Das In-Office Bleaching, auch Power-Bleaching genannt, wird vom Zahnarzt in der Praxis ausgeführt.

Um die echte Zahnfarbe zu bestimmen, werden zu Anfang die Zähne professionell gereinigt. Nachdem alle oberflächlichen Verunreinigungen entfernt wurden, kann die Zahnfarbe für einen späteren Vergleich festgestellt werden.

Da die Prozedur unter Aufsicht des Fachmannes durchgeführt wird, kann ein sehr aggressives Bleaching Gel verwendet werden. Um das sensible Zahnfleisch vor der Bleichsubstanz zu schützen, wird das Zahnfleisch mit einer Paste abgedeckt.

Nachdem alle Schutzmaßnahmen getroffen sind, kann endlich das Zahnbleaching starten. Das Bleichgel wird auf die zu bleichenden Zähne aufgetragen und dann mittels Soft-Laser oder Licht aktiviert. Durch die Aktivierung zerfällt das Peroxid und es entsteht aktiver Sauerstoff der die Zähne bleicht.

Nach etwa 30 Minuten wird der Bleichwirkstoff entfernt und das Ergebnis begutachtet. Sollte man nicht zufrieden sein, kann die Behandlung gleich noch einmal wiederholt werden.

Wie nach jeder Zahnaufhellung, ist in den ersten Tagen nach der Behandlung mit empfindlichen Zähnen zu rechnen. Um das Zahnfleisch in dieser schweren Zeit zu unterstützen, empfielt sich eine Zahnpaste die den Zahnschmelz untersützt, wie die Sensodyne ProSchmelz oder Elmex Gelee.

Walking-Bleach-Technik

Nach einer Wurzelkanalbehandlung macht die Walking-Bleach-Technik Sinn. Durch eine Wurzelbehandlung treten häufig unschöne Verfärbungen auf. Der ohnehin schon lädierte Zahn wird bei dieser Methode von innen heraus gebleicht. Wie soll das funktionieren?

Der Dentist öffnet den betroffenen Zahn vorsichtig und befüllt ihn mit einem in Peroxid getränkten Wattebausch. Danach wird Zahn vorübergehend verschlossen und verweilt so für einige Tage. In dieser Zeit hellt das Bleaching Gel den Zahn auf.

Bei der nächsten Zusammenkunft mit dem Zahnarzt wird das Resultat begutachtet und beschlossen ob die Aufhellung reicht. Ist der Zahn weiß genug, wird er wiederum geöffnet und von dem aggressiven Bleichgel befreit. In einem letzten Schritt wird der Zahn professionell verschlossen.

Wichtig: Nur einzelne Zähne können auf diese Weise "gebleacht" werden

Home Bleaching

Das Home Bleaching, eine der wohl bekanntesten Zahnaufhellungsmethoden, findet nicht in der Zahnarztpraxis statt, sondern wird in den eigenen vier Wänden vollzogen.

Zuerst wird ein Abdruck vom Gebiss gemacht und dieser wird dann an einen Zahntechniker weitergeleitet. Aus dem Abdruck formt der Zahntechniker eine für den Patienten passgenaue Schiene an.

Einige Wochen später erhält der Patient seine Schiene mit Zubehör und eine Unterweisung vom Zahnarzt. Die Schiene wird mit dem Bleichmittel befüllt und dann für eine bestimmte Zeit täglich getragen. Je nach Hartnäckigkeit muss die Schiene bis zu 14 Tage lang verwendet werden um weiße Zähne zu erhalten.

Mit Keramikschalen zu schöneren und weißeren Zähnen

Veneers (englisch: Furnier) sind hauchdünne Verblendschalen aus Keramik, die auf der Zahnoberfläche angeklebt werden um dort verfärbte Zähne dauerhaft aufzuhellen, unschöne Zahnlücken zu schließen oder schiefe Zähne zu korrigieren.

Veneers sind teilweise kontaklinsendünn und trotzdem sehr belastbar. Die Blenden halten bis zu 10 Jahre und können viele optische Probleme wirksam lösen.

Gibt es auch Nachteile? Leider ja, ein Veneer kostet zwischen 500 und 1500 Euro, je nach Qualität.

Kann man die Zähne erfolgreich selber bleichen?

Der größte Nachteil vom Bleaching zu Hause ist die fehlende ärztliche Aufsicht und Kontrolle. Aus diesem Grund schreibt der Gesetzgeber vor, dass ein Bleichmittel für Zuhause nur eine geringe Konzentration an Wasserstoffperoxid enthalten darf.

Durch die geringe Konzentration sind die Zahnaufheller weniger wirksam, aber auch schonender. Es gibt sicherlich Mittel die ihr Verspechen halten und weißere Zähne verschaffen, jedoch haben auch diese Gele keine 100 prozentige Erfolgsquote durch die niedrige Konzentration.

Wichtig ist, dass man vor jeglicher Selbstbehandlung einen Zahnarzt aufsucht und sich ausführlich beraten lässt, denn für ein Bleaching müssen Zähne und Zahnfleisch in Top-Zustand sein.

Lohnen sich Zahnweiss Zahncremes?

Die meisten Zahnweiss Zahncremes erhalten ihre zahnaufhellende Wirkung von sogenannten Schmirgelpartikeln, kleine runde Körner, die Verunreinigungen einfach abschleifen. Einige Zahnpasten mit echtem "Whitening"-Effekt, verwenden eine geringe Konzentration an Peroxid die beim Zähneputzen kurzzeitig auf den Zahnschmelz einwirkt.

Man sollte sich im Klaren sein, dass solche Zahncremes keine Wunder bewirken können und bei zu viel Druckaufwand dem Schmelz sogar Schaden können.

Weiße Zähne durch Hausmittel?

Backpulver, Salz und Zitronensaft bringen weiße Zähne wird behauptet, aber stimmt es auch?

Zahlreiche Internetforen und YouTube-Videos preisen fragwürdige Praktiken an um ein strahlend weißes Lächeln zu bekommen. Das Schlimme, Leute vertrauen auf diese Ratschläge und setzen sie um.

Beispiel Backpulver: Vermischt man Backpulver mit Wasser und sieht man das Resultat ist wohl jedem klar, dass es eine ätzende Wirkung hat. Alles schön und gut, denn ein Bleichgel tut das selbe, aber es ist nichts über die richtige Konzentration von Backpulver bekannt. Außerdem kommt das Backpulver auch mit dem sehr sensiblen Zahnfleisch in Berührung, welches dadurch stark gereizt wird. Ergebnis: Der Zahnschmelz wird beschädigt und das Zahnfleisch entzündet sich, aber zumindest weiße Zähne.

Kein Zahnarzt wird Hausmittel empfehlen, nicht weil er Geld verdienen will, sondern weil sie schädlich sind und die Dosierung unbekannt. Vor jeder Zahnaufhellung immer zuerst zum Fachmann!

Verfasst von: Alexander Rus
E-Mail: office [at] zahnweissinfo.com
Website: ZahnweissInfo.com

 
 
Geno Sponsoring
Social Bookmark

Artikel Bewerten:  Schlecht Artikel ist Schlecht 1 2 3 4 5 Artikel ist Sehr Gut Sehr Gut  
Zuletzt gelesene Artikel in der Kategorie Beauty - Kosmetik & Wellness:
Wie kann man ein seriöses Piercingstudio erkennen?
Luxus in Grün: Bio-Kosmetik ohne Giftstoffe
Caudalie sagt 'Bye Bye Dark Spots'
Die wahre Herkunft von BOTARIN - Anti Falten Creme aus Österreich
CHITODENT Mikrofaserfingerzahnbürsten töten Mikroben
Hautpflege im Winter
Neuste QMILK Innovation - das ganzheitliche Naturpflegesystem
Hautalterung - was tun? Hohowi-Extrakt

comment Kommentare von Besucher !

Noch kein Kommentar zu Artikel “Weiße Zähne, aber wie?”







Top | rss   
Designed by A2D Webdesign Agentur | Media-Netzwerk: MyPress World | MyPress DE | MyPress CH | MyPress AT | Online Article
OA-Services: Online PR-Blog | Webreporter | Know-How | Jobs & Stellenanzeigen | Presseportal | News | Branchenbuch

Copyright 2008 © Art2Digital InterMedia Solutions | ICRAchecked | Creative Commons License.