Warnung - Mit dem Hund nach Dänemark reisen






Artikel-Recherche: Titel Beschreibung   Erweiterte Suche

Warnung - Mit dem Hund nach Dänemark reisen

Autor: Tania69 | Erstellt am: 14.06.2012 | Gelesen: 2183
Kategorie: Reisen - Urlaub & Tourismus | Bewertung: rateArateBrateBrateBrateB
PDF Erstellen PDF Erstellen | Drucken Drucken | An Freund Senden Versenden

(Online-Artikel.de) - Appell an alle Hundebesitzer, Hunde keinesfalls frei laufen lassen. Hunde leben in Dänemark gefährlich.

Hunde sind in Dänemark gern gesehene Gäste
Hunde sind in Dänemark gern gesehene Gäste
Dänemark ist ein beliebtes Urlaubsziel von deutschen Urlaubern und als Reiseland nur zu empfehlen. Gerade die Norddeutschen nutzen die Reisezeit, um hinter die Grenze Dänemarks zu fahren, weil es als Nachbarland schnell zu erreichen ist. Die Temperaturen im Hochsommer lassen sich in Dänemark hervorragend aushalten und selbst wenn das Wetter mal nicht so gut ist, sind die Temperaturen trotzdem angenehmer als in Deutschland.

Vor allem für die Hundebesitzer unter uns, ist Dänemark noch immer "der" Geheimtipp.

Hunde sind in Dänemark gern gesehene Gäste, denn im Gegensatz zu anderen Ländern wie z. B. Frankreich stehen die Dänen den Hunden sehr aufgeschlossen gegenüber.

Umso schockierender ist die Nachricht, die "Tasso" verlauten ließ, dass Hunde in Dänemark aufgrund eines alten Gesetzes zum Abschluss freigegeben sind. Dies betrifft vor allem freilaufende und streunende Hunde. Dieses uralte Gesetz erlaubt den dänischen Bürgern, freilaufende Hunde auf Ihrem Grundstück zu erschiessen. In wie fern, davon geltende Praxis ist, bleibt noch abzuwarten.

Dennoch kann man nicht deutlich genug davor warnen: Auch wenn es noch so verführerisch ist, den Hund, vor allem am Strand vielleicht mal frei laufen zu lassen, sollten Sie dies, bei einem Hund, der nicht 100% ig hört, wenn Sie ihn rufen, tunlichst sein lassen. Denn aufgrund dieses Gesetzes haben Sie auch keinen Anspruch auf einen Schadensersatz oder ähnliches.

Darüberhinaus sollten Sie natürlich auch in Ihrer aktuellen Versicherungspolice nachsehen, ob in Ihrer Hundehaftpflichtversicherung nicht sogar eine Anleinpflicht besteht. Sollte in Ihrer Hundehaftpflicht tatsächlich eine Anleinpflicht bestehen, ist dies vielleicht auch mal ein optimaler Zeitpunkt für eine Generalüberholung Ihrer Versicherung, denn mittlerweile gibt es zahlreiche Anbieter, die eine günstige Hundehaftpflicht ohne Anleinpflicht in Ihrem Portfolio haben. Ansonsten sind Sie mit einer Hundehaftpflichtversicherung natürlich auf der sicheren Seite, wenn Sie während der Urlaubszeit mit Ihrem Hund verreisen. Die Hundehaftpflicht muss Personen, Sach-, und Vermögensschäden natürlich auch im Ausland bezahlen, wenn Ihr Hund einen Schaden anrichtet.

Ein wichtige Ergänzung zu Ihrer Reisegepäckliste:
Nehmen Sie die Versicherungspolice Ihrer Hundehaftpflichtversicherung mit in den Urlaub, um gegebenenfalls die Versicherungsscheinnummer und die Telefonnummer Ihres Ansprechpartners zur Hand zu haben. Viele denken nämlich nicht daran! Das gleiche gilt übrigens auch für die Hausratversicherung und die Privathaftpflicht.

Autor:
Versicherungsmakler Tania Dählmann
www.verbraucherforum-info.de

 
 
Geno Sponsoring
Social Bookmark

Artikel Bewerten:  Schlecht Artikel ist Schlecht 1 2 3 4 5 Artikel ist Sehr Gut Sehr Gut  
Zuletzt gelesene Artikel in der Kategorie Reisen - Urlaub & Tourismus:
5-Sterne-Camping - Campen Sie noch oder glampen Sie schon?
Klassenreise Amsterdam
Gebeco goes Kulinarik
Studienfahrt und Klassenreise nach Prag
Sommer im Hotel Ansitz Plantitscherhof
Die Märchen und blühenden Oasen der Seidenstraße
Guten Gewissens genießen
Charming Hideaways - ausgezeichnete Ferienhäuser

comment Kommentare von Besucher !

Gepostet von Tania Dählmann am 09.07.2013
Es kommt noch schlimmer: Wer einen Urlaub mit Hund in Dänemark machen will, muss sich auf einiges gefaßt machen. Nicht nur Listenhunde (aus Dänemarks Liste) leben gefährlich, auch die Mischlinge davon - oder Hunde, die den Listenhunden ähnlich sehen. Aber auch andere Rassen sind ernsthaft bedroht, wenn sie sich z. B. mit einem anderen Hund beim spielen beißen und die Wunde anschließend beim Tierarzt genäht werden muss, kann es sein, dass die Polizei vor der Tür steht, den Hund abholt und innerhalb von 3 Tagen einschläfert - egal welche Rasse! Die Willkür der Polizei kennt hier anscheinend keine Grenzen. Seit Einführung des Gesetzes sind bereits über 1.800 Hunde (darunter auch Welpen) getötet worden. Jeder der vorhat mit seinem Hund nach Dänemark in den Urlaub zu reisen, sollte sich unbedingt umfassend informieren und sich mit Züchtungspapieren absichern - reine Bescheinigungen akzeptiert die dänische Polizei nämlich nicht, was bei Mischlingen allerdings ein Problem ist!

Gepostet von Sandra Müller am 09.07.2012
Dass so etwas noch möglich ist, finde ich echt unmöglich. Wir sind nämlich leidenschaftliche Dänemark Urlauber und da wir Camper sind, nehmen wir unseren Hund natürlich mit nach Dänemark. Des öfteren haben wir unseren Hund auch schon frei laufen lassen, gerade am Strand ist es für die Hunde natürlich toll. Aber auch in der Nähe vom Strand stehen ja viele Ferienhäuser und da kam es auch schon mal das eine oder andere Mal vor, dass unser Hund dorthin lief, weil er einen anderen Hund gesehen hat - man gut dass bisher noch nie etwas passiert ist. Also wenn wir unseren jetzigen Urlaub in Dänemark verbringen, werden wir auf unseren Hund strengstens aufpassen. Vielleicht wird dieses alte, längst überholte Gesetz ja auch bald mal eingestampft!
Wäre auch interessant zu wissen, ob tatsächlich schon mal ein freilaufender Hund in Dänemark erschossen wurde und wie es dazu kam.







Top | rss   
Designed by A2D Webdesign Agentur | Media-Netzwerk: MyPress World | MyPress DE | MyPress CH | MyPress AT | Online Article
OA-Services: Online PR-Blog | Webreporter | Know-How | Jobs & Stellenanzeigen | Presseportal | News | Branchenbuch

Copyright 2008 © Art2Digital InterMedia Solutions | ICRAchecked | Creative Commons License.