Artikel-Recherche: Titel Beschreibung   Erweiterte Suche

Trauringe und Eheringe

Autor: hochzeiter | Erstellt am: 26.01.2008 | Gelesen: 4208
Kategorie: Lifestyle - Mode & Schmuck | Bewertung: rateArateArateBrateBrateB
PDF Erstellen PDF Erstellen | Drucken Drucken | An Freund Senden Versenden

(Online-Artikel.de) - Bei Eheringen aus Gold wird vor allen Dingen die 750er Legierung verwendet.
Eheringe, Trauringe

Schon seit Jahrhunderten ist es üblich, dass sich Braut und Bräutigam als sichtbares Zeichen für „Ich bin verheiratet" gegenseitig Eheringe anstecken. Musste sich im alten Rom anfangs noch die Auserwählte mit einem Eisenring zufrieden geben, so waren es wiederum die Römerinnen, die im Laufe der Zeit Ihrem Bräutigam zu verstehen gaben, dass Ringe aus Gold ihren Geschmack besser treffen als die bekannten Eisenringe. Um sich von der Masse abzuheben, verzierten die gut Betuchten damals schon die Trauringe mit Edelsteinen. Allerdings bekamen zu dieser Zeit nicht beide Partner einen Ring, sondern nur die Ehefrau. Erst seit dem 14. Jahrhundert tragen sowohl Ehemann als auch Ehefrau einen Trauring.

Heute werden die Ringe während der Hochzeitszeremonie in der Kirche, sofern eine kirchliche Hochzeit abgehalten wird, feierlich gewechselt. In Deutschland - wie auch in Österreich - stecken sich Braut und Bräutigam die Eheringe an den rechten Ringfinger an. In der Schweiz, Italien oder auch Frankreich dagegen ist es der linke Ringfinger. Ihr Argument: Links ist das Herz, also ist die linke Hand besser geeignet, da die Liebe ja bekanntlich vom Herzen kommt.

Auch bei den Materialien gab es Veränderungen. War es vor Jahren hauptsächlich Gold, das für die Herstellung von Eheringen verwendet wurde, so hat sich seit langen ein anders Edelmetall einen festen Platz als Schmuckmetall erobert. Gemeint ist Platin, das als besonders wertvoll, edel und rein gilt. Für Goldringe kann eine 333er, 585er oder auch 750er Legierung gewählt werden. Trauringe aus Platin dagegen werden fast ausschließlich mit einem Reinheitsgehalt von 950 hergestellt. Das heißt, dass 95 Prozent der Metallmasse aus Platin besteht. Allergiker werden diesen Umstand zu schätzen wissen, denn Hautauschläge gibt es bei Platinringen praktisch nicht.

Georg Wittmann
 
 
Geno Sponsoring
Social Bookmark

Artikel Bewerten:  Schlecht Artikel ist Schlecht 1 2 3 4 5 Artikel ist Sehr Gut Sehr Gut  
Zuletzt gelesene Artikel in der Kategorie Lifestyle - Mode & Schmuck:
mirapodo und Fashionchick starten Kooperation:
5 Gründe, warum das T-Shirt das universellste Kleidungsstück ist
So sehen Trauringe heute aus
Nippelgate? Nein Danke!
Wohin mit den BH-Trägern im Sommer?
Shirts mit Blumenprint für die frühsommerlichen Tage
Claudio Diamanti - Design für auffällige, bunte, junge Kommunikationskleidung
Antigua Sommermode-Kollektion 2015 von Gaastra erfrischt im High Casual Chic

comment Kommentare von Besucher !

Noch kein Kommentar zu Artikel “Trauringe und Eheringe”







Top | rss   
Designed by A2D Webdesign Agentur | Media-Netzwerk: MyPress World | MyPress DE | MyPress CH | MyPress AT | Online Article
OA-Services: Online PR-Blog | Webreporter | Know-How | Jobs & Stellenanzeigen | Presseportal | News | Branchenbuch

Copyright 2008 © Art2Digital InterMedia Solutions | ICRAchecked | Creative Commons License.