Artikel-Recherche: Titel Beschreibung   Erweiterte Suche

Neuer Sporttrend: Barfuß laufen

Autor: perspektivem | Erstellt am: 29.04.2010 | Gelesen: 3797
Kategorie: Sport - Fitness & Workouts | Bewertung: rateArateArateArateBrateB
PDF Erstellen PDF Erstellen | Drucken Drucken | An Freund Senden Versenden

(Online-Artikel.de) - Barfußlaufen ist in vielerlei Hinsicht gesund. Spezielle Barfuß-Schuhe erleichtern das Walken und Joggen über Spitz und Stein. Für jedes Alter geeignet.

Barfuß Laufen - mit Schuh
Barfuß Laufen - mit Schuh
Moderne Laufschuhe gehören üblicherweise für Jogger oder Nordic Walker zur perfekten Ausrüstung, um die Fuß-, Knie- und Hüftgelenke möglichst wenig zu belasten. Eine Vergleichsstudie der University of Virginia in Charlottesville ergab nun, dass die Belastungen für die Gelenke geringer sind, wenn barfuß gelaufen wird. Einzig dem Fuß geben Trainingsschuhe demnach einen guten Halt. Die Forscher plädieren daher für, häufiger barfuß zu gehen und zu laufen.

Für das Barfußlaufen sprechen mehrere Gründe: Es fördert die Durchblutung im ganzen Körper, stärkt die Venen, schützt vor Krampfadern, entspannt und fördert die Konzentration. Zudem wirkt sich das Barfußlaufen positiv auf die Wirbelsäule, Knie- und Hüftgelenke aus, werden die Muskeln, Bänder und Gelenke der Füße gestärkt. Jeder Schritt in weichem Sand, über kühles Moos, durch erfrischendes Gras, kühle Erde oder über raue Kieselsteine regt die Nervenpunkte der Füße an und massiert die Fußsohlen.

Das Barfußlaufen erhält zudem die Beweglichkeit der Gelenke und der Zehen. Knie-, Hüft- und Rückenprobleme können gelindert werden, da das Skelett ein zusammenhängendes System ist. Fehlstellungen der Füße beeinträchtigen daher die gesamte Körperhaltung und können sich zum Beispiel auch auf die Haltung des Rückens auswirken und Rückenschmerzen verursachen.

Barfußlaufen ist übrigens in jedem Alter zu empfehlen. Die unterschiedlichen Reize, Druck, Pieken, Wärme, Kälte und Unebenheiten des Untergrunds wirken wie eine Fußgymnastik, regen das Herz-Kreislauf-System an und fördern die Durchblutung sowie die Körpersensibilität, was etwa für das Gleichgewicht eine große Rolle spielt. Barfußlaufen beugt somit Stürzen vor.

Natürlich sind Vorbehalte verbreitet, zum Beispiel, barfuss erkälte man sich schneller. Auch Verletzungen aufgrund von rumliegenden Scherben etc. werden befürchtet. Und überhaupt: Wer will schon in Zigarettenkippen, Hundekot oder Kaugummis treten? Es erstaunt daher nicht, dass Barfußlaufen zunächst befremdlich klingt.

Dennoch: Diese negativen Aspekte müssen Barfuß-Laufwillige nicht länger abhalten. Schließlich hat die Sportartikelindustrie diesen neuen Trend längst entdeckt und bietet über den Sportfachhandel speziell entwickelte so genannte „Barfuß-Schuhe" an, die das Barfusslaufgefühl simulieren, aber die Füße vor Verletzungen, etwa durch Scherben oder spitze Steine, schützen. Deren Sohlenmaterial ist lediglich einen Millimeter dick und erlaubt den über 200.000 Nervenenden der Fußsohle und der Zehen Untergründe natürlich und authentisch wahrzunehmen. Trotzdem ist das High-tech-Material dieser superleichten Schuhe, die es wahlweise zum Schnüren oder zum Schlüpfen gibt, absolut rissfest, hitzebeständig und extrem abriebfest. Wer sich nicht sicher ist, ob er bzw. sie Barfuß-Schuhe tragen darf, sollte vorher einen Orthopäden seines Vertrauens konsultieren.

Auch für das Barfußlaufen empfiehlt sich ein Trainingsprogramm. Zunächst sollte man langsam beginnen und das sich das neue Gehgefühl entwickeln lassen. Sukzessive wird dann mit leichtem Walken oder Joggen begonnen und die Laufdauer gesteigert. Empfehlenswert ist, zwischen den Laufphasen Gleichgewicht- und Entspannungsübungen durchzuführen. Die abwechselreiche Bewegung macht Spaß und motiviert, weiter aktiv sportlich zu sein – ob barfuß oder mit einem guten Sportschuh ist dabei sekundär. Hauptsache, die regelmäßigen Bewegungsaktivitäten werden beibehalten.

Autor: Dietmar Redle

Dietmar Redle ist Nordic-Walking-Trainer sowie Inhaber des gleichnamigen Sportfachgeschäfts in Dettingen/Iller und von Medi-Sport im Institut für Prävention & Gesundheit in Bad Waldsee. Die Kernkompetenz des Teams am Bad Waldseer Institut für Prävention und Gesundheit besteht in der Behandlung aller Formen von Störungen des menschlichen Gang-, Stütz- und Bewegungssystems. Um Patienten angemessen und erfolgreich behandeln zu können, setzt sich das Therapeutenteam interdisziplinär zusammen. Zum Team gehören: Orthopäde Dr. Norbert Koenen, der als Olympiaarzt das deutsche Team nach Barcelona (1992) und nach Atlanta (1996) begleitete. Wie Koenen betreut auch der Orthopädie-Schuhtechnikmeister Manfred Semmlin seit Jahren Spitzensportler, Olympiasieger und Weltmeister sowie die Spieler verschiedener Bundesligamannschaften. Des Weiteren sind der Physiotherapeut und Osteopath Kai Haag, (Schmerz-)Physiotherapeut Axel Vogt sowie Dietmar Redle von Medi-Sport Mitglied des Institutsteams.

Information & Kontak
Institut für Gesundheit und Prävention
Schloßhof 2
88339 Bad Waldsee

Tel. 07524 – 913039
willkommen@bewegungsanalysezentrum.de
www.redles-sportshop.de
www.bewegungsanalysezentrum.de

 
 
Geno Sponsoring
Social Bookmark

Artikel Bewerten:  Schlecht Artikel ist Schlecht 1 2 3 4 5 Artikel ist Sehr Gut Sehr Gut  
Zuletzt gelesene Artikel in der Kategorie Sport - Fitness & Workouts:
Münchens Wirtschaft läuft
Wachstumsbranche Reitsport
B2RUN Frankfurt: Zweite Ausgabe des Firmenlaufs mit gut 3.000 Teilnehmern
Hitzlsperger auf Torejagd im Münchner Norden
Hitzlsperger auf Torejagd im Münchner Norden
Erfolgserlebnisse und Teamgeist im Altonaer Volkspark
Der HC Erlangen spielt in der stärksten Liga der Welt
Kooperationspartner der DHfPG zum 'body LIFE Club des Jahres 2013' gekürt

comment Kommentare von Besucher !

Noch kein Kommentar zu Artikel “Neuer Sporttrend: Barfuß laufen”







Top | rss   
Designed by A2D Webdesign Agentur | Media-Netzwerk: MyPress World | MyPress DE | MyPress CH | MyPress AT | Online Article
OA-Services: Online PR-Blog | Webreporter | Know-How | Jobs & Stellenanzeigen | Presseportal | News | Branchenbuch

Copyright 2008 © Art2Digital InterMedia Solutions | ICRAchecked | Creative Commons License.