Artikel-Recherche: Titel Beschreibung   Erweiterte Suche

Kommunikation im Zeitalter des Internets

Autor: Raphael | Erstellt am: 19.07.2011 | Gelesen: 6947
Kategorie: Medien & Kommunikation | Bewertung: rateArateArateBrateBrateB
PDF Erstellen PDF Erstellen | Drucken Drucken | An Freund Senden Versenden

(Online-Artikel.de) - Moderne Kommunikation ist ohne Internet eigentlich nicht mehr denkbar.

Foto: © Nmedia - Fotolia.com
Foto: © Nmedia - Fotolia.com
Es gab Zeiten, da war alles anders und vielleicht umständlicher. Früher musste man noch mit einem Stift und einem Blatt Papier seine tägliche Korrespondenz erledigen. Danach, als die Schreibmaschine erworben werden konnte und diese zum Massenprodukt wurde, fiel wenigstens das mühevolle Schreiben mit der Hand weg. Auch der anschliessende Weg zur Post war ziemlich zeitintensiv. Danach wartete man oft lange auf ein Antwortschreiben. Wer eine schnellere Antwort auf eine Frage benötigte, konnte selbstverständlich zum Telefon greifen, sollte sich der zu Fragende aber im Ausland, z. B. in Amerika aufhalten, konnte das eine teure Frage werden. Als Faxgeräte und Handys ins Spiel kamen, wurde die Möglichkeit der schriftlichen Kommunikation leichter und schneller. Die Papierberge blieben jedoch bestehen und die Handy-Telefonie war in den Anfängen dieser Möglichkeit der Kommunikation recht kostspielig. Die Möglichkeit zu jedem Zeitpunkt miteinander zu kommunizieren war ein grosser Fortschritt, aber erst das Web bot die Möglichkeit der zeitnahen und problemlosen schriftlichen oder auch mündlichen Kommunikation.

Zwei vorherige Entwicklungen machten dieses erst möglich. Füllte der erste Computer, der in Berlin entwickelt wurde, fast noch eine ganze Wohnung aus, wurden die Rechner im Laufe der Zeit kleiner und schneller. Die Speichermedien wurden vom Fassungsvermögen immer grösser, vom Bauvolumen aber immer kleiner. Heute kann man sich zwischen unterschiedlichen Formen des Computers entscheiden, wie zum Beispiel dem Desktop PC, dem Laptop, Tablets wie das iPad oder Netbooks, die im Grunde nur für die mobile Nutzung des Webs da sind. Sie alle haben eines gemeinsam: sie sind klein, schnell und haben Platz für Unmengen von Daten. Zeitgleich zu dieser Entwicklung wurden im Sommer 1955 an der USA- Uni Washington und der Universität von Chicago die ersten Netzwerke eingerichtet und in Betrieb genommen. Das Militär interessierte sich für diese neuartige Möglichkeit der Kommunikation und liess zum ersten Mal nach Aufbau einer eigenen Struktur von Rechnern diese über Webserver miteinander kommunizieren. So entstanden Server und das Internet.

Prinzipiell handelt es sich bei Servern um Rechner oder Anwendungen, die Daten mit anderen Rechnern bzw. Anwendungen austauschen. Die ersten Computer, auf denen solche Server programmiert wurden, nannte man Hosts. Andere Rechner, die ans Netzwerk angeschlossen waren,hatten so auf spezifische Dienstleistungen des Hosts Zugriff. Das aktuelle Web arbeitet auch mit Servern, die eine weltweite Kommunikation gewährleisten. Die meisten Server sind sehr viel leistungsstärker als herkömmliche PC. Ohne diese Server wäre die Kommunikation per WWW nicht denkbar. Bereiche, in denen Server-Client Kommunikationswege eingesetzt werden sind wie folgt: Steuerung von Signalen z.B. bei der Bahn, Computerverwaltung von Ämtern (Arbeitsämter, Ministerien...), Steuerungen von Produktionsprozessen oder in Kraftwerken, für MP3 Download Download von Klingeltönen.

Aber wohin führt die Entwicklung des Internets , denn sie ist noch lange nicht abgeschlossen. Sie wird fortgesetzt. Ständig neue Technologien drängen auf den Markt und alte Technologien werden von diesen abgelöst. Es gibt verschiedene Optionen, die in den Anfängen des Internets noch unvorstellbar erschienen: Videos werden direkt vom Bildschirm abgefilmt, Telefonieren ist über das Web möglich, dieses sogar mit Blickkontakt durch Webcams und deren Bildübertragung und selbst ganze Kinofilme können heute über das Internet geschaut werden.

Fazit: in Firmen, der Industrie, Behörden oder in der Politik ist die Nutzung des WWWs nicht mehr wegzudenken, auch im privaten Gebrauch liegt es als Möglichkeit der Kommunikation an erster Stelle.

Text: Raphael Bolius
 
 
Geno Sponsoring
Social Bookmark

Artikel Bewerten:  Schlecht Artikel ist Schlecht 1 2 3 4 5 Artikel ist Sehr Gut Sehr Gut  
Zuletzt gelesene Artikel in der Kategorie Medien & Kommunikation:
20 Jahre Callcenter in Brandenburg an der Havel
Watchnow ist Deutschlands größter interaktiver Programm-Guide für TV-& Streaming
Newsgames als Fakten-Checker
Zwischen Anspruch und Wirklichkeit: Zur Glaubwürdigkeit in der Unternehmenskommunikation
Corporate Publishing-Projekte erfolgreich managen
Neue Geschäftsfelder für Medienunternehmen erschließen
Wenn eine Boutique zum Glaspalast wird
Verband Druck und Medien Mitteldeutschland e.V. weiht neue Geschäftsräume ein

comment Kommentare von Besucher !

Noch kein Kommentar zu Artikel “Kommunikation im Zeitalter des Internets”







Top | rss   
Designed by A2D Webdesign Agentur | Media-Netzwerk: MyPress World | MyPress DE | MyPress CH | MyPress AT | Online Article
OA-Services: Online PR-Blog | Webreporter | Know-How | Jobs & Stellenanzeigen | Presseportal | News | Branchenbuch

Copyright 2008 © Art2Digital InterMedia Solutions | ICRAchecked | Creative Commons License.