Artikel-Recherche: Titel Beschreibung   Erweiterte Suche

KFZ Unfall - was wird ersetzt?

Autor: RA Pflüger | Erstellt am: 23.07.2008 | Gelesen: 31715
Kategorie: Auto - Motor & Verkehr | Bewertung: rateArateArateBrateBrateB
PDF Erstellen PDF Erstellen | Drucken Drucken | An Freund Senden Versenden

(Online-Artikel.de) - I. Teil: allgemeiner Schadenersatz und Schadensregulierung insb. KFZ Unfälle

Bild pixelio.de  von Erich Kasten
Bild pixelio.de von Erich Kasten

Verkehrsunfall - I. Teil: allgemeine Schadenersatzpositionen & Schadensregulierung

Der Verkehrsunfall ist immer eine außergewöhnliche Belastungssituation für alle Betroffenen, auch wenn es nicht zu Personenschäden gekommen ist. Schnell stellt sich die Frage danach, was ersetzt werden kann. Dieser Artikel bietet einen ersten kurzen Überblick über die ersatzfähigen Sachschadenpositionen speziell beim KFZ Unfall. Bitte beachten Sie, dass nur der spezialisierte Anwalt ein über diese "ersten Schlagworte" hinausgehendes Fachwissen hat, das er im Rahmen seines Mandats für Sie fruchtbar machen wird. Da in vielen Fällen eine Rechtsschutzversicherung bereits über die Mitgliedschaft im ADAC oder einem vergleichbaren Automobilclub besteht und oftmals die eigenen außergerichtlichen Anwaltskosten (bis zur Höhe der Regulierungssumme) von der gegnerischen Versicherung eingeholt werden können, bleibt der Gang zum Anwalt nach dem Unfall auch weiterhin das Mittel erster Wahl um seine Ansprüche professionell geltend zu machen, zu sichern oder abzuwehren.

Sachschaden am PKW

Schäden am PKW werden auf der Basis des Sachverständigengutachtens nach Maßgabe der Art des Schadens (Totalschaden, unechter Totalschaden, fiktive Abrechnung etc.) erstattet und zwar grundsätzlich im Rahmen der Höhe der Haftungsquote (überschlagsartig: "Wer hat welchen Anteil von "Schuld" am Unfall zu verantworten). Bei geschätzten Schäden unterhalb von 500 bis 700 € ist es nicht ratsam ein Sachverständigengutachten einzuholen, da dies gegen die "Schadensminderungspflicht" verstoßen könnte. In diesem Fall würden die Kosten des beauftragten Sachverständigen nicht übernommen und der Geschädigte "bleibt auf ihnen sitzen". Hier empfiehlt sich vielmehr die Anfertigung eines Kostenvoranschlags sowie die Anfertigung von Fotos der Beschädigungen.

Mietwagenkosten

Mietwagenkosten nebst Aufschlag für eine Vollkaskoversicherung sind Herstellungskosten und daher voll ersatzpflichtig. Streit gibt es relativ häufig über die Höhe der Kosten unter den Stichworten "Normal-" und "Unfallersatztarif"

Nutzungsausfallschaden ist der Schaden, den der Geschädigte durch die Vorenthaltung der Nutzungsmöglichkeit seines Fahrzeuges erleidet. Dieser Schaden ist grundsätzlich zu ersetzen und zwar auch dann, wenn sich der Geschädigte keinen Mietwagen genommen hat aber auch dann, wenn er nicht einmal einen Führerschein besitzt, aber wenigstens ein Familienmitglied den PKW nutzt. Die Ermittlungsmethode erfolgt nach Sander/Dannen. Die aktuelle Tabelle lag dem Heft Nr.1 und 2 aus dem Jahrgang 2008 bei. Die Berechnungsmethode ist relativ simpel. Ausgehend von der Austattung, dem Alter werden die KFZ in verschiedene Gruppen eingeteilt. Den Tabellenwerten liegen die gängigen Mietwagenkosten zu Grunde und sie sind bezogen auf jeweils einen Tag. Abhängig vom Alter des betreffenden Fahrzeuges wird es eine ( ab 5 ) oder zwei (ab 10 Jahren) Gruppen heruntergestuft.

Nutzungsausfall

Häufiger Streit wird geführt über die Dauer der Nutzungsausfallzahlung, da diese schnell den Reparaturaufwand und manchmal sogar den Wert des PKW übersteigen können. Grundsätzlich wirft der Sachverständige den Zeitraum des Nutzungsausfalls in seinem Gutachten aus. Hierauf muss man noch einmal 3-5 Tage Bedenkzeit hinzurechnen aber auch ganz immense Nutzungsentschädigungszeiträume wurden schon zuerkannt und zwar immer dann, wenn der Geschädigte gegenüber der gegnerischen Versicherung glaubhaft gemacht hat, dass er ohne Vorschusszahlung nicht in der Lage ist, den eigenen PKW reparieren zu lassen. Wenn die Versicherung dann "schläft" und den Vorschuss nicht sicherheitshalber leistet, kann es ihr schnell passieren, dass sie sogar über 200 Tage Nutzungsausfall zahlen muss.

Selbstverständlich kann der Nutzungsausfall nicht fiktiv abgerechnet werden. Die Nutzungsmöglichkeit muss tatsächlich entzogen worden sein. Auch hier gilt -wie überall im Schadensersatzrecht- der Grundsatz der Schadensminderungspflicht. Daher kann z.B. der Geschädigte keinen Nutzungsausfall für 30 Tage verlangen, wenn er den PKW in 3 Tagen hätte reparieren lassen können und auch über die Mittel dazu verfügte. Er hat die Pflicht, den Schaden so gering wie möglich zu halten.

Übrigens: auch für Fahrräder wird Nutzungsausfallentschädigung gezahlt und zwar in Höhe von 5 € pro Tag.

Mehrwertsteuer

Die Umsatzsteuer ist nur dann zu ersetzen, wenn sie auch angefallen ist. Nicht angefallen ist sie, wenn nicht repariert worden ist, oder wenn der Geschädigte selber Vorsteuerabzugsberechtigt ist.

merkantiler Minderwert

Ein beschädigtes Fahrzeug ist beschädigt und auf dem Markt nicht mehr soviel Wert wie ein unbeschädigtes. Man spricht insofern auch vom "merkantilen Minderwert". Dieser wird grds. im Sachverständigengutachten mit ausgeworfen. Hier müssen Sachverständige aber ggf. auf die neuere Rechtssprechung des BGH hingewiesen werden, wonach auch alte Fahrzeuge und solche, die bereits mehr als 100 TKm Laufleistung haben noch einen Minderwert aufweisen können.

Abschleppkosten sind Sachfolgeschäden und voll zu ersetzen. Dasselbe gilt auch für die Bergungskosten und Standkosten (Kosten für das Belassen des PKW in der Werkstatt). Auch die Abschleppkosten durch Freunde oder Bekannte sind übrigens ersatzfähig.

Weitere Positionen
  • An und Abmeldekosten sind pauschal mit 60 bis 80 € zu erstatten,mehr ist im Einzelfall möglich, sofern es nachgewiesen wird zB die Anmeldekosten, wenn man sich Bekannter bedient oder wenn man ein Wunschkennzeichen hatte und dieses wieder haben will.
  • Verschrottungskosten sind ebenfalls zu ersetzen.
  • Die Auslagenpauschale beträgt immer zwischen 20 und 25 €.
  • Verbringungskosten in eine Lackiererei erhält man auch bei fiktiver Berechnung ersetzt, wenn keine Markenfachwerkstatt im Umkreis eine Lackiererei hat.
  • Sachverständigenkosten sind zu ersetzen. Das gilt auch dann, wenn sich der Sachverständige hinsichtlich seiner Kosten an der Schadenshöhe orientiert.
  • Ein und Umbauten von Hifi Anlagen etc. sind bei Anschaffung eines Ersatzwagens ebenfalls zu ersetzen.
  • Eine Verzinsung von Geldschulden erfolgt auch hier ab Inverzugsetzung. Es entstehen aber selbstverständlich keine Verzugszinsen auf die Reparaturrechnung
  • Personenschäden im Hinblick auf das berühmte "Schleudertrauma" werden grundsätzlich pauschal mit 300 - 700 € ersetzt, wenn ein entsprechendes Arztattest vorgelegt werden kann.
  • eine Rückstufung in der Schadensfreiheitklasse (Rabattverlust) gehört bei den Kasko (nicht aber bei den Haftpflichtversicherungen) zum zu ersetzenden Schadensumfang und wird, wegen der unsicheren Höhe des genauen Schadenseintritts meistens im Wege der Feststellungsklage anhängig gemacht.
  • Anwaltskosten gehören zum Schadensersatz und sind insofern von der gegnerischen Versicherung in dem Maße zu tragen, wie die Haftungsquote ausfällt. Eine Rechtsschutzversicherung springt hinsichtlich der Kosten ein und hält sich ggf. hernach an der jeweiligen Haftpflichtversicherung gütlich. Anwaltskosten im außergerichtlichen Bereich sind regelmäßig mit einer 1,3 Gebühr anzusetzen und zu vergüten.

Rechtsanwalt Thorsten Pflüger, Köln
 
 
Geno Sponsoring
Social Bookmark

Artikel Bewerten:  Schlecht Artikel ist Schlecht 1 2 3 4 5 Artikel ist Sehr Gut Sehr Gut  
Zuletzt gelesene Artikel in der Kategorie Auto - Motor & Verkehr:
Elektromobilität begeistert Unternehmen und Verwaltungen in Mecklenburg-Vorp.
App revolutioniert das Parken
Falsch getankt? Was nun...
Sportlich elegant zur ISPO 2016 mit dem Limousinenservice von INTERLINE München
Virtuelle Testfahrten intelligent simulieren
Elektroautos - Das Web, die Selbstdarsteller und Kunden
Elektroautos und das Klima?
Infografik: Chancen und Herausforderungen für Smart Mobility

comment Kommentare von Besucher !

Noch kein Kommentar zu Artikel “KFZ Unfall - was wird ersetzt?”







Top | rss   
Designed by A2D Webdesign Agentur | Media-Netzwerk: MyPress World | MyPress DE | MyPress CH | MyPress AT | Online Article
OA-Services: Online PR-Blog | Webreporter | Know-How | Jobs & Stellenanzeigen | Presseportal | News | Branchenbuch

Copyright 2008 © Art2Digital InterMedia Solutions | ICRAchecked | Creative Commons License.