Artikel-Recherche: Titel Beschreibung   Erweiterte Suche

Internationale Mediationskonferenz

Autor: ProjektIMA | Erstellt am: 25.01.2012 | Gelesen: 4465
Kategorie: Medien & Kommunikation | Bewertung: Unbewertet
PDF Erstellen PDF Erstellen | Drucken Drucken | An Freund Senden Versenden

(Online-Artikel.de) - European Conference on Cross-Border Mediation vom 14.-15. Juni 2012 in Berlin

European Conference on Cross-Border Mediation vom 14.-15. Juni 2012 in Berlin, veranstaltet von IMA
European Conference on Cross-Border Mediation vom 14.-15. Juni 2012 in Berlin, veranstaltet von IMA
culture.communication veranstaltet in Zusammenarbeit mit dem Steinbeis Beratungszentrum Wirtschaftsmediation und Resolutia aus Italien (gemeinsam IMA) unter Schirmherrschaft des Polnischen und Niedersächsischen Justizministeriums vom 14.-15. Juni 2012 in Berlin eine Konferenz zur Mediation in grenzüberschreitenden Konflikten.

Im Zuge vernetzter globaler Wirtschaftsbeziehungen wächst das Konfliktpotenzial in interkulturell zusammengesetzten Teams. Die Mediation gewinnt deshalb als außergerichtliches Konfliktlösungsverfahren immer weiter an Bedeutung.

Durch Mediation können oftmals Zeit- und Geldraubende Gerichtsverfahren umgangen werden. Die Vorteile der Mediation gegenüber einem gerichtlichen Verfahren sind, neben der hohen Kosten- und Zeitersparnis, die Erarbeitung einer sachgerechten Konfliktlösung durch die Parteien. Damit ist das Ergebnis des Verfahrens zukunftsgerichtet und die Zusammenarbeit verbessert sich nachhaltig.

Nach der erfolgreich verlaufenen Konferenz im Oktober 2011 in Florenz ist die Konferenz in Berlin ein weiterer Höhepunkt des von der Europäischen Kommission unterstützten Projektes „Online-Mediation in Cross-Border Conflicts".

Ziel der Konferenz ist es, Möglichkeiten der grenzüberschreitenden Mediation aufzuzeigen und das Verständnis von Unternehmen und Justiz für die Mediation weiter zu fördern. Die speziellen Anforderungen der Online-Mediation, gerade im interkulturellen Rahmen, werden in Workshops und Vorträgen erläutert und anhand von Praxisbeispielen veranschaulicht. Auch dieses Mal wird dabei eine exzellente Mischung aus Theorie und Praxis gewährleistet werden.

Die International Mediation Alliance (IMA) wurde 2009 gegründet und bildet seither einen Zusammenschluss führender Anbieter aus Mediation und interkultureller Unternehmensberatung. Dazu gehören Resolutia, einer der führenden Mediationsanbieter in Italien, culture.communication, interkulturelles Trainings- und Beratungsunternehmen, und das Steinbeis Beratungszentrum Wirtschaftsmediation aus Deutschland.

Ansprechpartner:
Sylwia Chalupka-Dunse
National Project Manager Germany
c/o culture.communication
Hildesheimer Straße 29
30169 Hannover

fon.+49 (0)511 220647-80
fax.+49 (0)511 220647-99
www. www.ima-mediation.com
email. s.chalupka-dunse@ima-mediation.com

 
 
Geno Sponsoring
Social Bookmark

Artikel Bewerten:  Schlecht Artikel ist Schlecht 1 2 3 4 5 Artikel ist Sehr Gut Sehr Gut  
Zuletzt gelesene Artikel in der Kategorie Medien & Kommunikation:
20 Jahre Callcenter in Brandenburg an der Havel
Watchnow ist Deutschlands größter interaktiver Programm-Guide für TV-& Streaming
Newsgames als Fakten-Checker
Zwischen Anspruch und Wirklichkeit: Zur Glaubwürdigkeit in der Unternehmenskommunikation
Corporate Publishing-Projekte erfolgreich managen
Neue Geschäftsfelder für Medienunternehmen erschließen
Wenn eine Boutique zum Glaspalast wird
Verband Druck und Medien Mitteldeutschland e.V. weiht neue Geschäftsräume ein

comment Kommentare von Besucher !

Noch kein Kommentar zu Artikel “Internationale Mediationskonferenz”







Top | rss   
Designed by A2D Webdesign Agentur | Media-Netzwerk: MyPress World | MyPress DE | MyPress CH | MyPress AT | Online Article
OA-Services: Online PR-Blog | Webreporter | Know-How | Jobs & Stellenanzeigen | Presseportal | News | Branchenbuch

Copyright 2008 © Art2Digital InterMedia Solutions | ICRAchecked | Creative Commons License.