Artikel-Recherche: Titel Beschreibung   Erweiterte Suche

Interesse an einem Schwert? Das Wakizashi im Detail!

Autor: byknow | Erstellt am: 30.04.2017 | Gelesen: 153
Kategorie: Sport - Fitness & Workouts | Bewertung: Unbewertet
PDF Erstellen PDF Erstellen | Drucken Drucken | An Freund Senden Versenden

(Online-Artikel.de) - Finde heraus was ein Wakizashi ist, wofür es Gut ist und was es eigentlich überhaupt mit dem Katana zu tun hat.

Pixabay
Pixabay

Das Wakizashi war die sekundäre Waffe der damaligen Samurai in den Feudal-Herren Zeiten. Es wurde meisten unter dem Katana oder auch alternativ parallel zum Katana im Obi (Tragegurt) getragen. Das Wakizashi war allerdings keine normale Kampfwaffe, der eigentlich Hauptsächliche Grund für die Samurai war etwas anderes. Was genau die Gründe waren und was überhaupt ein Wakizashi ist werden wir in den nächsten Absätzen unter die Lupe nehmen.

Was ist ein Wakizashi?

Ein Wakizashi ist die Kurzform des Katana's, der in Kombination mit dem Katana seitens der Samurai getragen wurde. Diese Kombination nannte/nennt man auch „Daisho". Der Grund jedoch war nicht Hauptsächlich im Sinne des Kampfes, sondern für einen Seppuku „Selbstmord folge eines Unehrenhaften Tates", oder auch um den Kopf der Feinden abzuschneiden und diese Wiederrum ihren Befehlshabern/Herren zu überbringen.

Unter Umständen wurde das Wakizashi auch in kleinen Räumlichkeiten verwendet, wenn das eigentliche Katana nicht nutzbar war. Da ansonsten der Kampf in Negative eher ins Negative gehen würde für den Kämpfer.

Niten Ichiryu, was soweit wie „Zwei Himmel und eine Schule" bedeutet wurde aufgrund einem Kampfstils gegründet in der mit den beiden Waffen gleichzeitig gehandhabt wird. Auch in der Geschichte soll es vorkommen das einige Samurai mit beiden Schwertern im selben Moment kämpfen konnten. Ein Beispiel dafür wäre einer, als der Weltbesten Schmiede bekannte Minamoto Musashi. Respekt.

Die Größe beträgt zwischen 1 Shaku und 2 Shaku, wobei 1 Shaku circa 30,3 Zentimeter entsprechen. Im Umkehrschluss bedeutet das die Länge circa 30- bis 60 Zentimeter lang ist.

Wer durfte ein Wakizashi tragen?

Zu den Japanischen Feudal Zeiten durfte das Wakizashi ebenso wie das Katana nicht von jeden getragen werden. Fast ausschließlich die Samurai und einige der hoch angesehenen Feldbesitzer etc. durften solch eine Waffe bei sich tragen.

Wie oben beschrieben war der eigentliche Grund für das Wakizashi laut den Überlieferungen war der Seppuku. Im Falle das der Samurai etwas Unehrenhaftes getan hat, konnte der Samurai durch die Seppuku Zeromonie seinen Leben nehmen, in dem er das Schwert direkt in sein Herz rammte.

Wakizashi schmieden



Fazit zum Thema Wakizashi

Das Wakizashi hatte zu den damaligen Zeiten durchaus seine Berechtigung und wurde auch regelmäßig getragen.

Heut zu Tage möchten Interessenten jedes Alters, sowie Geschlechts einen Wakizashi kaufen, um den eigenen Heim einen Japanischen Akzent zu verleihen. Wer weitere Informationen benötigt kann auch gerne die verlinkte Adresse besuchen :)

Ugur Ozer

 
 
Geno Sponsoring
Social Bookmark

Artikel Bewerten:  Schlecht Artikel ist Schlecht 1 2 3 4 5 Artikel ist Sehr Gut Sehr Gut  
Zuletzt gelesene Artikel in der Kategorie Sport - Fitness & Workouts:
Interesse an einem Schwert? Das Wakizashi im Detail!
Neue Anfängerkurse in der Sportschule Fichtner
Fast 300 Menschen radelten für guten Zweck
Mittel gegen Heuschnupfen hilft auch Sportlern
'Sport hilft gesund älter zu werden'
1. Hindernislauf für Kinder am Tegernsee ein voller Erfolg!
Asporta-Gruppe distanziert sich deutlich von RNZ-Artikel
Weißgerber Lesezirkel kleidet junge Großziethener Fußballer neu ein

comment Kommentare von Besucher !

Noch kein Kommentar zu Artikel “Interesse an einem Schwert? Das Wakizashi im Detail!”







Top | rss   
Designed by A2D Webdesign Agentur | Media-Netzwerk: MyPress World | MyPress DE | MyPress CH | MyPress AT | Online Article
OA-Services: Online PR-Blog | Webreporter | Know-How | Jobs & Stellenanzeigen | Presseportal | News | Branchenbuch

Copyright 2008 © Art2Digital InterMedia Solutions | ICRAchecked | Creative Commons License.