Artikel-Recherche: Titel Beschreibung   Erweiterte Suche

Hartz IV die Geisel der Regierung Merkel

Autor: bergmann1236547 | Erstellt am: 28.09.2010 | Gelesen: 1128
Kategorie: Politik - Gesellschaft & Soziales | Bewertung: rateArateArateBrateBrateB
PDF Erstellen PDF Erstellen | Drucken Drucken | An Freund Senden Versenden

(Online-Artikel.de) - Hartz IV die Geisel der Regierung Merkel - Erneuerbare Zahlungsmittel

Guido Westerwelle (FDP)
Guido Westerwelle (FDP)
Die Agenda 2010, von SPD und den Grünen, brachte uns Hartz IV. Dies Koalition war der Urheber und Autor der Hartz IV Geschichte. Die Union beteiligte sich, mit ihren Stimmen im Bundesrat, an dieser unheilvollen, sinnlosen Allianz.

Bei den damaligen hohen Arbeitslosenzahlen unter Schröder als Bundeskanzler, um die 5 Millionen musste eine Möglichkeit her, diese Zahlen zu kaschieren. Jeder Sozialhilfeempfänger, der Hilfe in Anspruch nahm, musste sich beim Arbeitsamt, heute Arbeitsagentur, zur Vermittlung zur Verfügung stellen und ging als Arbeitsloser in die Statistik ein.

Mit dem Trick Hartz IV, gelang es die Sozialhilfeempfänger aus der Arbeitslosenstatistik herauszunehmen und in einer eigenen Statistik zu erfassen, die mit arbeitslos nichts mehr zu tun hat. Menschen, die aus gesundheitlichen Gründen keine Arbeit aufnehmen können und keinen Rentenanspruch haben, sowie Rentner mit Mini-Renten und damit zuschussbedürftig sind - blieben weiter, bis heute, in der Sozialhilfe.

Die Arbeitslosen, die arbeitsfähig sind, jedoch keinen Anspruch auf Arbeitslosengeld I haben sind unsere heutigen Hartz IV Empfänger (Arbeitslosengeld II ist die Korrekte Bezeichnung). Diese Schicksal kann jeden treffen, der zu lange, heute 12-18 Monate (je nach Alter), arbeitslos ist.

Derzeit zählen wir:
ca. 3,19 Millionen (Arbeitslosengeld I Empfänger) Arbeitslose. Zusätzlich befinden sich ca.
ca. 0,90 Millionen in Arbeitsbeschaffungsmaßnahmen.
ca. 4.92 Millionen (Arbeitslosengeld II/Hartz IV Empfänger ) Arbeitslose.
ca. 9,01 Millionen (Arbeitslosengeld I + II Empfänger ) Arbeitslose haben wir tatsächlich. Diese Zahl ist real und da beist die Maus keinen Faden ab. Durch Schröders Statistiktrick wurde diese Zahl lediglich auf 3,19 Millionen geschönt.

Mit Hartz IV wurde nicht nur die Statistik geschönt, sondern eine neuer Typus Mensch geschaffen. Die Verlierer, die mit ihren Kindern am Rande der Gesellschaft zurückgelassen werden. Die Sozialschmarotzer und Menschen, die das Geld ihrer Kinder versaufen. Die Menschen und Kinder, die keine Chance mehr haben und in dieser Republik, bis auf wenige, keine Chance bekommen. Weggeworfen, Gettoisiert und verachtet.

(Zitat) Herrn Michael Rogowski sagte am 26.09.2010 bei Anne Will zur Hartz-Diskussion: "Wir brauchen nicht einen riesigen zusätzlichen Etat, der dann wieder vergeudet wird und bei den Eltern landet, die das Geld nicht in ihre Kinder stecken, sondern es versaufen." Oder von Herrn Jan Fleischhauer: "Wir sollten, unter anderem, für dreijährige Kinder, die wirklich zeigen, dass sie enotme Lernrückstände haben, eine Kindergartenpflicht einführen. Ich glaube, dass wir sie aus dem Herkunftsmilieu in gewisser Weise entfremden müssen, damit diese Kinder eine vergleichbare Chance haben (Ende Zitat)."

Einfach widerwärtig und menschenverachtend, Dummheit und Bösartigkeit gepaart, Dreck und Müll und nichts mehr. Sarrazin hat mit seinen Thesen - angenagelt in den Medien und auf allen Bildschirmen, die Bluthunde von der Leine gelassen und Leithunde, wie Michael Rogowski, treiben ihr Spiel. Ja, die menschenverachtenden Thesen treffen indirekt auch die Menschen in Hartz IV. Die halbe Republik hat sich hinter die Sarrazins und den Rogowskis, die Narzissten unserer Zeit vereint und gehen auf die Hilflosen los. Was ist ein Narzisst? Mit dem Begriff Narzissmus ist im weitesten Sinn die Selbstliebe als Liebe gemeint, die man dem Bild von sich entgegenbringt. Im engeren Sinn bezeichnet er eine sehr auffällige Selbstbewunderung oder Selbstverliebtheit und übersteigerte Eitelkeit, Arroganz und Ignoranz.

Das Bundesverfassungsgericht 2010 "Die Hartz IV Leistungen sind verfassungswidrig
Die Hartz IV Regelsätze müssen neu berechnet werden - für Kinder ebenso wie für Erwachsene. Die bisherige Regelung verstößt gegen die Verfassung. Die Berechnung sei nicht transparent genug, entschied das Bundesverfassungsgericht". In diesem Salomonischen Urteil wurden den Mächtige in dieser Republik Tür und Tor geöffnet, wie sie mit der dynamisch steigenden Armut in diesem Lande umgehen dürfen.

Sie haben ihre Chance genutzt und diese Menschen verhöhnt und gedemütigt. Sie konnten jetzt endlich und endgültig Armut, mit Hilfe des Bundesverfassungsgerichts, festschreiben und verankern. Eine wahrlich große Tat, in der es kein Beispiel in der Geschichte der BRD gibt.

5 Euro im Monat mehr und für die Kinder 350 Euro im Jahr für Musikstunden, Sport, Nachhilfeunterricht, Museen, Oper, Theater und eben alles was die Kinder armer Leute brauchen. Transparent berechnet wurde dieses Kunstwerk auf der Basis der Ärmsten in unserem Lande. Frau Ursula von der Leyen, Bundesministerin für Arbeit und Soziales CDU, muss jetzt diesen beschlossenen Mist moderieren und erklären. Diese Frau kann einem nur Leid tun. Wie sollte man das kommentieren, wo die halbe Bevölkerung plus der Hartz IV Anwärter dahinter steht? Ja, vielleicht mit einfach nur als sehr traurig.

Ein großes Meeting des Geistes, Vernunft und der Intelligenz mit Sachverstand muss her, was die aktuelle Gegenwart, die Menschheit, unsere Welt und auch unser Land braucht. Eine weltweite Lösung aller Probleme muss angestrebt werden, eine Neue Welt und Weltordnung in Demokratie und einer geeinten Politik in Frieden für alle. Eine Welt in der auch die Armen leben können. Download Text www.weltversorgungsgesellschaft.de private Website.

Wolfgang Bergmann
 
 
Geno Sponsoring
Social Bookmark

Artikel Bewerten:  Schlecht Artikel ist Schlecht 1 2 3 4 5 Artikel ist Sehr Gut Sehr Gut  
Zuletzt gelesene Artikel in der Kategorie Politik - Gesellschaft & Soziales:
Tierheime am Existenzminimum
'Ein Stein von Herzen' - Neukölln Arcaden spenden 1.000 EUR für ein Kiezprojekt
NETZ Bangladesch leistet Beitrag im Kampf gegen Hunger
39. ICAO-Versammlung
Position der ROC zum Schiedsspruch zum Südchinesischen Meer
Mit virtueller Realität in der Schule lernen
Erfolgreiche Wirtschaftsförderung - 50.000 Arbeitsplätze in 15 Jahren
Die meisten Führungskräfte sehen die Mitbestimmung positiv

comment Kommentare von Besucher !

Noch kein Kommentar zu Artikel “Hartz IV die Geisel der Regierung Merkel”







Top | rss   
Designed by A2D Webdesign Agentur | Media-Netzwerk: MyPress World | MyPress DE | MyPress CH | MyPress AT | Online Article
OA-Services: Online PR-Blog | Webreporter | Know-How | Jobs & Stellenanzeigen | Presseportal | News | Branchenbuch

Copyright 2008 © Art2Digital InterMedia Solutions | ICRAchecked | Creative Commons License.