Artikel-Recherche: Titel Beschreibung   Erweiterte Suche

ESOWATCH und der Kinderarzt Behrmann

Autor: HolgerM | Erstellt am: 27.02.2009 | Gelesen: 8152
Kategorie: News & Pressetexte | Bewertung: rateArateBrateBrateBrateB
PDF Erstellen PDF Erstellen | Drucken Drucken | An Freund Senden Versenden

(Online-Artikel.de) - Die illegale Internetseite Esowatch.com vertritt nichts mehr als die Interessen des Frankfurter Kinderarztes Ralf Behrmann, siehe auch

Die illegale Internetseite Esowatch.com vertritt nichts mehr als die Interessen des Frankfurter Kinderarztes Ralf Behrmann, siehe auch Herr Behrmann bestreitet nichts desto trotz jegliche Verwicklung mit Esowatch. Dass die Esowatch-Blog-Autoren, den anonymen Betreiber von Esowatch im Blog mit Ralf ansprechen, mag der geneigte Leser selbst interpretieren, ebenso wie die Tatsache, dass Herr Behrmann auf seiner Homepage empfiehlt, dass ein heranwachsender Jugendlicher ca. 250 Impfungen erhalten sollte, ehe er das 16. Lebensjahr erreicht hat.

Dass Herr Behrmann, der über keinen akademischen Titel verfügt, somit an jedem der ihm anvertrauten Kinder nur mittels den von ihm angeratenen Impfungen ca. Euro 10.000,- verdient, ist gerade vor dem Hintergrund interessant, dass Esowatch.com allem voran gegen so genannte Impfgegner vorgeht. Dass diese Impfgegner allerdings seitens Esowatch verleumdet werden, ergibt sich aus der Tatsache, dass Esowatch aus der Anonymität heraus tätig ist, und sich selbst somit über geltendes deutsches Recht stellt, und Esowatch nichts mehr scheut, als eine juristische Überprüfung der von Esowatch aufgestellten Behauptungen. Selbstverständlich steht der Wert von Impfungen hier generell nicht zur Diskussion, allerdings wird davon ausgegangen, dass keiner der geneigten Leser über 250 Impfungen erhalten musste, um sein 16. Lebensjahr zu erreichen.

So bleibt also die Tatsache, dass Esowatch den Umsatz von Herrn Behrmann wohl durch die anonyme Verunglimpfung von so genannten Impfgegnern ankurbeln dürfte, und Herr Behrmann ganz ohne Zweifel am meisten von der Existenz von Esowatch profitiert. So kann man folglich festhalten, dass Herr Behrmann, der Esowatch auf vielen Internetseiten heftig verteidigt, einen geschäftlichen Vorteil in Anspruch nimmt, obwohl Herr Behrmann selbstverständlich genau wissen muss, dass dieser Vorteil mittels illegalen Machenschaften erwirkt wird. Es stellt sich daher die Frage, ob Herr Behrmann die nötigen Voraussetzungen hat, bzw. über die erforderliche Ethik verfügt, um als Kinderarzt zu praktizieren. Diese Frage mag der geneigte Leser allerdings selbst beantworten, was jedoch in Anbetracht der bekannten Tatsachen nicht wirklich schwierig sein dürfte.

H. M.
 
 
Geno Sponsoring
Social Bookmark

Artikel Bewerten:  Schlecht Artikel ist Schlecht 1 2 3 4 5 Artikel ist Sehr Gut Sehr Gut  
Zuletzt gelesene Artikel in der Kategorie News & Pressetexte:
Frank Recruitment Group unter Deutschlands Top-Personaldienstleistern
Das beatmungspflegeportal stellt seinen Kompetenzpartner 'Futura GmbH - pflegen, betreuen, beraten' vor
Brandenburg wirbt auf der ILA 2018 für den Luftfahrtstandort
Eine Kombination für jeden
Dakine-Shop wird 19
Mythos zur Reallohnentwicklung widerlegt
Sommeraccrochage - Kunstmarkt 2018 bei Galerie Frank Flügel
Die Robotik zieht immer mehr in den Maschinenbau ein.

comment Kommentare von Besucher !

Gepostet von Saint Germain am 15.01.2010
Ralf Behrmann als Betreiber von Esowatch sollte die Lizenz entzogen werden. Schade das er bis heute nicht belangt wurde. Sicher schlafen würde ich an Ralf Behrmanns Stelle allerdings nicht mehr.







Top | rss   
Designed by A2D Webdesign Agentur | Media-Netzwerk: MyPress World | MyPress DE | MyPress CH | MyPress AT | Online Article
OA-Services: Online PR-Blog | Webreporter | Know-How | Jobs & Stellenanzeigen | Presseportal | News | Branchenbuch

Copyright 2008 © Art2Digital InterMedia Solutions | ICRAchecked | Creative Commons License.