Artikel-Recherche: Titel Beschreibung   Erweiterte Suche

Die Lebensinsel eine Idee zum Überleben

Autor: neparo | Erstellt am: 26.10.2011 | Gelesen: 2470
Kategorie: Politik - Gesellschaft & Soziales | Bewertung: Unbewertet
PDF Erstellen PDF Erstellen | Drucken Drucken | An Freund Senden Versenden

(Online-Artikel.de) - Ist ein nachhaltiges und freies Leben und wirtschaften möglich?

Die Himmelpforte zum Paradies
Die Himmelpforte zum Paradies
Die Lebensinsel ist wie das Wort es schon ausdrückt eine Insel die Leben enthält. Im Grunde genommen ist jede Gemeinde, jeder Ort, jede Stadt, ja sogar jedes Land und jeder Kontinent eine art Lebensinsel. Ja selbst sogar Terra Gaja, unsere geliebte Erde ist eine Lebensinsel in den Weiten des Universums.

Man könnte eine Lebensinsel als Kombination aus ökologischem und individuellem Wohnen, nachhaltiger Landwirtschaft nachhaltigem wirtschaften und ethisch arbeitenden Unternehmen und Personen bezeichnen.

Aber auch als sichere Lebensräume, in denen Jung und Alt gemeinsam wichtige Erfahrungen sammeln können, neue Kenntnisse und Fertigkeiten erlernen, gleichzeitig ein gesundes Leben führen und dabei in einen Beruf arbeiten, der Engagement und Lebensfreude ermöglicht. Also mehr Leben und Sein als das Leben mit Arbeiten zu verbringen.

Es gibt in allen wichtigen Lebensbereichen funktionierendes Wissen darüber, wie man Dinge zum größeren Nutzen für alle und umweltschonender bewerkstelligen könnte. Lösungen allerdings, die derzeit nicht im Profitinteresse der weltweiten Großindustrien liegen. So gibt es Alternativen in der Landwirtschaft, die bessere und gesündere Erträge ermöglichen, ohne die Böden auszulaugen, ohne das Grundwasser zu vergiften und ohne schädliche Treibhausgase zu produzieren! Es bestehen bereits produktionsreife Anlagen, die komplette Häuser mit sehr preisgünstigem Strom und Wärme versorgen – komplett ohne Verbrennung von Öl, Gas, Holz, etc. Es existieren alternative Mobilfunktechnologien, welche die Gesundheit nicht beeinträchtigen und die Umwelt nicht belasten, alternative Kfz-Antriebsarten, die ohne den Raubbau an Rohstoffen auskommen und, und, und…

Eine der Hauptfunktionen von Lebensinseln soll daher im Schaffen von sicheren Lebensräumen bestehen, in denen solche lebensfördernden Technologien real zur Anwendung gelangen können. Lebensinseln sind also auch Inseln zur realen Erprobung und Nutzung besserer Lebensgrundlagen.

In einer Lebensinsel wird ein hoher Lebensstandard für den Einzelnen wie auch für die Gruppe angestrebt, der im Einklang mit den Gesetzen des Lebens und der Natur erzielt wird. Also dem Leben in der Natur und dem Leben mit der Natur. Lebensinselbewohner sind keine Aussteiger, sondern Menschen, die ins Leben einsteigen.

An Lebensinseln können externe Einzelpersonen und Unternehmen angeschlossen sein, die Wertvolles und Nützliches zur Verbesserung der Mitwelt und der Lebensbedingungen sowie zum Schutz des Lebens herstellen, entsprechende Dienstleistungen anbieten oder durch das, was sie tun, eine Vorbildfunktion innehaben.

Welche Vorteile bietet eine Lebensinsel den unterschiedlichsten Interessengruppen?

Junge Menschen können von Lebensinsel zu Lebensinsel reisen, interessante Menschen kennen lernen, Sprachen erlernen, handwerkliche Fertigkeiten erwerben, in verschiedene Berufe hineinschnuppern, um ihre eigene Berufung zu finden oder zu Leben, Lebenserfahrung sammeln …

Kinder können eine freie Schule besuchen, in denen die hervorragende Ausbildung am Leben orientiert ist. Sie leben in einer sicheren, natürlichen und gesunden Umgebung, die frei von Drogen, Wahnsinn und Kriminalität ist, wo sie zu gesunden, selbstbewussten, freien, selbst denken Menschen heranwachsen können.

Dennoch: Eine Lebensinsel ist keine Lebensgemeinschaft im herkömmlichen Sinne, denn jeder Bewohner, jede Familie und auch jede Firma behält ihre Eigenständigkeit (auch in finanzieller Hinsicht) und ihren individuellen Lebensraum. Doch man ist umgeben von ähnlich denkenden Menschen, die einander wichtig nehmen und einander aushelfen. Dies kommt besonders jungen Familien zu-gute: Günstiger, gesunder Wohnraum, umgeben von Grün, flexible Jobs, gegenseitige Kinderbetreuung, Nutzung von Gemeinschaftseinrichtungen, Leben in der Natur, gesundes Essen im Gemeinschaftsraum, wenn man einmal nicht dazu kommt, selbst zu kochen...

Große Vorteile bieten Lebensinseln auch für ältere Menschen: Hier kann man den Lebensabend in Würde verbringen und, ganz nach individuellem Belieben, etwas Sinnvolles zur Gemeinschaft beitragen, z.B. in der Gartenarbeit, beim Unterrichten der Kinder, in der Küche. Man erhält Hilfe von der Gemeinschaft, wenn man sie braucht, kann wirksame heilkundliche Therapien in Anspruch nehmen (jeder Lebensinsel soll mindestens ein Arzt und ein Heilpraktiker, einen Geistheiler, einen Kräuterpädagogen und einen spirituellen Berater haben.) Ein eigenes oder angeschlossenes Gesundheitshaus, in dem alternative Heilmedizin ebenso verwendet wird wie die herkömmliche und man wird mit hochwertiger, selbst angebauter und zubereiteter, bester biologischer Nahrung versorgt.

Funktionierende, nachhaltige, ethisch-ökologische Lösungen sind DER Markt der Zukunft!! Immer mehr Menschen bevorzugen Alternativmedizin, Bio-Produkte und alternative Energielösungen – um nur einige Bereiche zu nennen. Insofern bieten Lebensinseln vor allem Unternehmern, die sich in einen zukunftsorientierten Markt positionieren wollen, hervorragende Chancen und einen Pool von potentiellen Mitarbeitern, die nicht nur arbeiten, um Geld zu verdienen, sondern sich wahrhaft für die Sache engagieren wollen. Die interessantesten Antworten bietet die Lebensinselidee für Investoren. Wer wünscht sich nicht, mit einer sicheren Anlageform auch noch Gutes tun zu können und das Leben zu sichern oder gar zu verbessern? Die Einlagen werden maximal sicher in den Erwerb von Grund und Boden investiert – in Grund und Boden, auf dem sodann etwas für alle Nützliches entsteht, das den Wert des Grundstücks mindestens erhält, wahrscheinlich jedoch markant steigert.

Wenn wir uns, neben den vielen Vorteilen der Lebensinseln, abschließend noch ernsthaft mit unseren Zukunftsprognosen auseinandersetzen, brauchen wir weder besonders pessimistisch zu sein noch an religiöse Weltuntergangsszenarien zu glauben, um zu sehen, dass sich die aktuelle Weltlage in eine bedenkliche Richtung entwickelt.

Am dramatischsten verhält es sich mit der Zerstörung der Lebensgrundlagen auf unserem Planeten. Wenn die Menschheit noch ein Jahrzehnt so weiter wirtschaftet wie bisher, führen die Auslaugung der Ackerböden, die Abholzung des Regenwaldes, die Gentechnologie, die industrielle Umweltverschmutzung und andere Faktoren dazu, dass das Überleben eines Großteils der Menschheit nicht mehr garantiert werden kann.

Selbst wenn dies alles nicht eintreffen sollte, wird unser Gesundheits- und Sozialsystem nicht imstande sein, die Menschen so zu versorgen, wie es momentan möglich ist. Unsere Rente kann von unseren Kindern nicht mehr erarbeitet werden, der Staat hat keine Lösung in Aussicht. Es ist unrealistisch sich darauf zu verlassen, dass wir die Wenigen sind, die weltweit ungeschoren davon kommen. Es ist unrealistisch, sich darauf zu verlassen, dass wir irgendwann Rente bekommen.

Die Lösung besteht nicht darin, zu jammern und den Kopf in den Sand zu stecken, sondern darin, anzupacken und den Weg zu einem neuen Lebenskonzept zu beschreiten, für sich selbst, für die eigene Familie und damit automatisch für unsere Welt.

Die Vision ist geboren, das Unternehmen Lebensinsel ist schon seit vielen Jahren in den Köpfen und in Diskussionen entstanden. Bereits jetzt ist das Interesse enorm. Wenn auch Sie mehr von uns und über unsere Pläne wissen wollen, freuen wir uns, wenn Sie hier mit in unsere Diskussionen einklinken, oder uns eine Email ( NEPARODECHRISTO ÄT GMAIL.COM ) schreiben.

Auch der Besuch unserer Internetseite, (lebensinselparaguay.tk) und der aktiven oder passiven Beteiligung an unserem Internetauftritt und dem Projekt, soll das Projekt LEBENSINSEL beleben und weiter verbreiten. Hier geht es nicht darum, eine Lebensinsel zu bewerben, sondern dafür Sorge zu tragen, das PROJEKT LEBENSINSEL insgesamt mehr Menschen näher zu bringen, mehr Menschen die Möglichkeit zu geben sich zu beteiligen, nach LEBENSINSELN in Ihrer Umgebung Aussschau zu halten, sich dort vielleicht einzubringen, oder selbst eine LEBENSINSEL zu gründen.

In der Zeit des sogenannten normalen Lebens, geht es hauptsächlich darum, die Monopole, ( in Deutschland trotz Verbot von Monopolen ), zu bedienen und ihnen zu dienen. In einer Zeit wo die Welt immer mehr von einigen hoch studierten Personen, zentralisiert wird, es immer mehr darum geht mit besonders hohem Aufwand Personen und Güter von A nach B, wobei nicht nur Dutzende sondern manchmal gar hunderte und tausende Kilometer zurück gelegt werden müssen, nur um ein Produkt, eine Person, oder eine Dienstleistung in den Markt, an einen bestimmten Platz zu stellen, mit dem besonders modern klingendem Slogan die Globalisierung unserer Welt, der Internationalisierung, dem modernen Leben ohne Grenzen, ohne Nationen, in einer zentralistisch ausgerichteten Welt ohne Rücksicht auf Verluste, ohne Rücksicht auf den Einzelnen, ohne Rücksicht auf Leib und Leben, ohne Anstand Sitte und Moral, eben GLOBALISIERT, da entstand ein kleines Licht in den Herzen von vielen Menschen, eine Sehnsucht nach den guten alten Zeit, die Erinnerung an die kleinen Dorfgemeinschaften, in denen die Menschen in Liebe und Frieden miteinander Leben und Sein können. Und dieses Licht äußerte sich in den unterschiedlichsten Formen von Inseln, und natürlich auch nach der natürlichen Sehnsucht der LEBENSINSEL, die dem PARADIESE gleicht.

Gegen den von verschiedenen Kreisen favorisierten und gelenkten SINN der GLOBALISIERUNG erwachen immer mehr Menschen und suchen sich in irgendeiner Form "IHRE INSEL" auf der sie glücklicher und zufriedener Leben und Sein können als in der Welt des Zentralismusses.

Deshalb gibt es auch so viele Menschen, die um sich ihre kleine Lebensinsel selbst zu erschaffen, indem sie sich ein Grundstück kaufen und ein Haus bauen, und sich oft leider völlig haltlos in Krediten die schon dem Zinswucher entsprechen, verlieren, nur um sich ihren Traum vom freien Leben und Sein in den eigenen vier Wänden zu erfüllen. Dies ist aber wohl der falsche Weg, denn eine LEBENINSEL besteht, wächst und gedeiht nur dann natürlich und gesund, wenn sich die unterschiedlichsten Personen zusammen finden und der Lebensinsel Leben einhauchen, alleine schon dadurch dass Gemeinschaft stark macht. Sich die Personen ergänzen, und miteinander die Ziele die ja eigentlich ALLE haben, gemeinsam zu verwirklichen suchen.

Und hier kommt natürlich auch zum Vorschein, dass man nur selbst, in der menschlichen Gemeinschaft ohne die Finanzierung von Instituten mit Zinswucher wirklich weiter kommt. Im Grunde ist es absolut unmöglich die Lebensinsel, die ja FREIHEIT und UNABHÄNGIKEIT beinhaltet, mit einem Kredit umsetzen zu wollen. Aber was tun in dem Ringen des täglichen Stresses, das Erwerben von Geld und dem Leben und Überleben in einer Welt die den meisten Menschen kaum noch Luft zum atmen lässt. Da greifen leider viele zum falschen Weg und erkennen es oft erst nach vielen Jahren, dass Ihre Arbeit und Energie so sehr in die falsche Richtung floss. Oft ist der Tag der Erkenntnis meist der Tag an dem der Mensch entweder schwer erkrankt ist, oder aber der Gerichtsvollzieher vor der Türe steht.

Das „normale Leben" ist der Abzug von Produktionsstätten aus den ländlichen Bereichen und das Verlegen in die Metropolen. Der Mensch, der abhängig ist einer Arbeitsstelle nachzugehen, muss jetzt in der Regel 50 bis 80 Kilometer einfach fahren um seinen Arbeitsplatz zu erreichen.

Die Staus auf den Autobahnen der Welt, in unserem Beispiel in Deutschland, werden von Jahr zu Jahr länger, werden zur Massen Umweltbelastung, werden zur Massen Zerstörung von Werten, werden zur Massen Tötungs Maschine in denen jedes Jahr tausende Menschen ihre kostbare Gesundheit und ihr kostbares Leben verlieren. Es wird zur NORMALITÄT, mindesten am Morgen und am Abend 1 Stunde im Verkehr zu sein, somit weitet sich die Arbeitsleistung von 8 Stunden auf 10 Stunden aus.

Ein weiteres kleines Beispiel, wir nennen keine Marken, in Schweden werden Getränkedosen hergestellt, diese werden per LKW nach Süditalien zum bedrucken geliefert, und dann nach Deutschland, um dort endlich mit der leckeren Limonade abgefüllt zu werden. Danach kommen die gefüllten Dosen wiederum auf LKW,s und werden durch ganz Europa gefahren, um zum Verbraucher zu kommen.

Nun wir nehmen es trotzdem mit Humor. Gibt es doch schon seit mehr als 10 Jahren Studien von namhaften Universitäten weltweit, die dem Mensch, und der jetzigen Gesellschaft also der Globalisierten Welt den Untergang, den absoluten Kollaps vorhersagen.

Gott sei es gedankt mit der Prognose einer neuen Welt, die nur gesund für Mensch, Tier, Umwelt und dem ganzen SEIN funktioniert, wenn wir wieder in Inseln, Regional, vor Ort zu Hause LEBEN, Arbeiten, Produzieren, und uns Versorgen. Jeden Tag kommen wir diesem Kollaps näher.
Doch leider weiß Niemand, wie lange es noch dauert. Wie lange können die entsprechenden Kreise diesen Trend fortsetzen.

Und genau hier und deshalb sind die Lebensinseln da, Inseln in denen der Mensch im Einklang mit der Natur, im Einklang und dem Miteinander mit dem Nachbarn, unabhängig von Monopolen, unabhängig einer Sklavenarbeit nachgehen zu müssen, Unabhängig und frei von den teuren Energie - und Machtzentren der Welt, oder werden weltweit schon seit Jahren eingerichtet.

Was uns etwas verwundert, dass über LEBENSINSELN noch gar nichts im WIKIPEDIA steht, und dass es darüber auch recht dürftige Presseberichte gibt. Wir sind die ersten, die hierüber etwas mitteilen wollen um noch mehr Menschen daran zu erinnern dass der Sinn des Lebens darin besteht in friedlicher Gemeinschaft mit Menschen, im Einklang mit und in der Natur Leben zu können. Und dass wir Alle eine schöne eine bessere Welt erschaffen können, wenn wir wieder aus den kleinen Dorfgemeinschaften, aus den kleinen Städten die Lebensinseln machen, die sie einmal waren. Und warum sollten wir nicht in der Lage sein, es noch besser und schöner zu machen, wie wir aus alten Geschichten und aus alten Büchern erfahren?

Nun zu uns, den Autoren dieses Artikels:
Wir dass heißt meine Wenigkeit Neparo de Christo, und ein halbes Dutzend Initiatoren die hier nicht genannt werden möchten, die mit etwas mehr oder weniger Geld das Projekt LEBENSINSEL PARAGUAY ins Leben gerufen und dieses bis heute aus eigenen Mitteln finanziert haben. Sind eine Gruppe von Personen, die selbst unabhängig und autark, frei LEBEN und SEIN wollen. Die sich es aber auch zum Ziel gemacht haben, anderen Menschen zu helfen, unabhängig und frei entweder in der Lebensinsel Paraguay, oder aber auch überall woanders auf der Welt leben zu können. Aus diesem Grunde wurde die Lebensinsel Paraguay auch als Stiftung erdacht. Und wir würden uns freuen, wenn sich noch recht viele Menschen melden würden, die mit uns diese Ziele verwirklichen helfen.

Wer sich unsere Internetseite ansieht, der könnte meinen, wir wären ein reiner gewerblicher Betrieb. Dies ist aber nicht so. Zum einen wurden bis heute in das Projekt LEBENSINSEL PARAGUAY mehr als Euro 70.000,- investiert, zum anderen sollen und müssen die anderen Projekte, also das autarke Leben, die Unabhängigkeit zu den Energiekonzernen entweder mit Spenden eingenommen werden, oder aber auch verdient werden, indem wir einen kleinen Obolus als Aufschlag in den einzelnen Artikeln eingerechnet haben. Das Ziel istdie Lebensinsel Paraguay als Stiftung gesetzlich eintragen zu lassen.

Wir würden uns freuen, wenn unser Artikel dazu genutzt wird, weitere Lebensinseln zu gründen und wenn sich weitere Personen angesprochen fühlen und unseren Artikel einerseits in Bezug auf das freie und autarke und unabhängige Leben und Sein in Lebensinseln kommentieren würden.

Es nutzt nichts, den Mensch in Betonburgen einzusperren, und den Rest der Welt zu einem Naturschutzgebiet auszurufen. Dies ist der falsche Weg.
DIE SPEZIES MENSCH WIRD NUR DANN ÜBERLEBEN, WENN WIR ENDLICH IN DER NATUR UND MIT DER NATUR LEBEN UND SEIN und uns als Menschen VERWIRKLICHEN WERDEN.

Neparo De Christo, LEBENSINSEL PARAGUAY, 5350 Melgarejo, Colonia Independencia, Guaira, Paraguay
 
 
Geno Sponsoring
Social Bookmark

Artikel Bewerten:  Schlecht Artikel ist Schlecht 1 2 3 4 5 Artikel ist Sehr Gut Sehr Gut  
Zuletzt gelesene Artikel in der Kategorie Politik - Gesellschaft & Soziales:
Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte und Abtreibung
Islamisches Patriarchat trifft auf europäische Werte-Kultur. 166
Schweizer Ausländer haben Glück gehabt
Industrie weiter auf Wachstumskurs
Öffentlichen Wahrnehmbarkeit bei geschlossener Gesellschaft
Cluster Ernährungswirtschaft präsentiert sich offensiv auf der Grünen Woche
ZfP Weissenau fördert Kindesmißhandlung durch Gutachterscharlatanerie
Täter in der Kinder- und Jugendpsychiatrie des Klinikums Stuttgart

comment Kommentare von Besucher !

Noch kein Kommentar zu Artikel “Die Lebensinsel eine Idee zum Überleben”







Top | rss   
Designed by A2D Webdesign Agentur | Media-Netzwerk: MyPress World | MyPress DE | MyPress CH | MyPress AT | Online Article
OA-Services: Online PR-Blog | Webreporter | Know-How | Jobs & Stellenanzeigen | Presseportal | News | Branchenbuch

Copyright 2008 © Art2Digital InterMedia Solutions | ICRAchecked | Creative Commons License.