Artikel-Recherche: Titel Beschreibung   Erweiterte Suche

Christoph Marloh von Grundbesitz 24 zur Umweltpartnerschaft mit Hamburg

Autor: cmarloh | Erstellt am: 17.02.2011 | Gelesen: 3194
Kategorie: Handel - Business & Wirtschaft | Bewertung: Unbewertet
PDF Erstellen PDF Erstellen | Drucken Drucken | An Freund Senden Versenden

(Online-Artikel.de) - Der Geschäftsführer von Grundbesitz 24, Anbieter der Renditefonds für Nachhaltige Wohnimmobilien über die Chancen für den deutschen Wohnungsbestand

Christoph Marloh, Geschäftsführer bei Grundbesitz 24 Emissionshaus GmbH
Christoph Marloh, Geschäftsführer bei Grundbesitz 24 Emissionshaus GmbH
Hamburg, 17.2.2011. Grundbesitz 24 wird Umweltpartner von Hamburg, der europäischen Green Capital 2011. Mit der Partnerschaft würdigt der Senat das Engagement von Grundbesitz 24 in den Bereichen Energieeinsparung, Anwendung erneuerbarer Energien, Müllvermeidung und Betriebsführung.

"Die Wohnungswirtschaft birgt ein Einsparpotential von bis zu 30 Prozent der deutschen Energieimporte", sagt Christoph Marloh, CEO der Grundbesitz 24 . "Wir freuen uns über die Unterstützung Hamburgs. Unsere Fonds für Nachhaltige Wohnhäuser zeigen, daß Investoren, Mieter und die Umwelt gleichermaßen von intelligenten Konzepten zur energetischen Sanierung profitieren können".

Die Grundbesitz 24 wurde nach erfolgreicher Realisierung des Umweltchecks für Dienstleistungsunternehmen in die Umwelt-Partnerschaft der Hansestadt Hamburg aufgenommen. Die Partnerschaft richtet sich an Hamburger Firmen und will freiwilligen Umweltschutz im Sinne der Verträglichkeit von Wirtschaft und Ökologie fördern.

Mit einem Empfang durch den Senat im Hambuger Rathaus hat der Senat am 8.2.2011 Hamburger Organisationen gewürdigt, die sich seit Jahren für den Umwelt- und Klimaschutz engagieren. Die UmweltPartnerschaft Hamburg (UPHH) möchte damit jene ermutigen, sich auch zukünftig aktiv für nachhaltiges Wirtschaften einzusetzen.

Christoph Ahlhaus, Erster Bürgermeister und Patron des Empfangs hat Geschäftsführer sowie Umweltverantwortliche, darunter Christoph Marloh, Geschäftsführer der Grundbesitz 24 Emissionshaus GmbH, begrüßt, die sich der Umwelt-Partnerschaft angeschlossen haben. Ehrengast und -redner war der Vorsitzende der Generaldirektion Umwelt der EU-Kommission, Karl Falkenberg. Falkenberg sprach über "Wirtschaftliche Entwicklung, nachhaltiges Wirtschaften und Klimaschutz - Perspektiven aus der Sicht der Europäischen Union".

Hans-Theodor Kutsch, Präsident des Industrieverbandes Hamburg, sprach als Vertreter der Wirtschaft in der UmweltPartnerschaft. Klaus Wiegandt, ein vormaliger CEO der Metro AG und engagierter Stifter, richtete einen Aufruf an die Anwesenden für ein nachhaltiges Wirtschaften. An dem Empfang nahmen ebenso der Haupt-Geschäftsführer der Handelskammer Hamburg, Prof. Dr. Hans-Jörg Schmidt-Trenz, der Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Hamburg, Frank Glücklich, und der CEO des Unternehmensverbands Hafen Hamburg, Norman Zurke, teil. Zu Anfang der Veranstaltung wurde das Label "Good Practice Energieeffizienz" der Deutschen Energie-Agentur (dena) an die Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt (BSU) übergeben. Senatsdirektor Holger Lange, Leiter des Amtes für Natur- und Ressourcenschutz, nahm dieses in Empfang.

Über die Renditefonds für Nachhaltige Wohnimmobilien :
Die Renditefonds investieren in Mehrfamilienhäuser und Wohnanlagen in norddeutschen Metropolregionen ab Baujahr 1960 und streben die energetisch nachhaltige Bewirtschaftung des zu erwerbenden Bestandes an. Die Tageszeitung Die Welt berichtete am 14.2.2011 über Grundbesitz24 und den Geschäftsführer Christoph Marloh. Wohnhäuser sind für mehr als 30 % des Primärenergiebedarfs verantwortlich. Durch energetische Modernisierungen kann der Bedarf an Primärenergie je nach Herstellungsjahr um bis zu 80% reduziert werden. Für die Objekte im Bestand des ersten Fonds ist ein Primärenergieverbrauch von unterhalb 100 Kilowattstunden/m2a und eine gesamte Einsparung von 102 Millionen kWh entsprechend 10,2 Millionen Liter Heizöl geplant. Mit der eingesparten Energie ließe sich Wärmedamm-Werkstoff für eine Kleinstadt von über 4.000 Einfamilienhäusern erzeugen. Der Fonds verbindet einen beachsichtigten Nachsteuer-Überschuß von 6,9% p.a. mit dem verbesserten Schutz von Mietern vor künftig weiter steigenden Energiepreisen. Mittels frühzeitiger Absprache mit den Behörden werden möglicherweise gegebene soziale Belange von Mietern berücksichtigt.

Zur Grundbesitz 24:
Die Grundbesitz 24 GmbH verfügt über eine erfolgreiche Leistungsbilanz im Bereich der Akquisition, der Erwerbsfinanzierung, der Entwicklung, der Bewirtschaftung und der Vermarktung von Mehrfamilienhäusern und Wohnanlagen. Unter der Leitung ihres Geschäftsführers Rudolf Marloh hat die Grundbesitz 24 GmbH von 2002 bis 2005 einen Wohnimmobilienbestand in Höhe von Euro 6,8 Millionen erworben, mit einer Gewinnmarge von 7 Prozent verwaltet und mit einem Vorsteuergewinn in Höhe von 26% vermarktet (IRR der GmbH=8 Prozent vor Steuern). Zuvor hatte Herr Marloh als alleiniger Geschäftsführer der Telos Haus und Grund Hamburg GmbH von 1997 bis 2000 einen Bestand an Wohnimmobilien von Euro 37,8 Mio. akquiriert, mit einer Rendite von 9 % verwaltet und mit einem Vorsteuergewinn in Höhe von 20 % veräußert (IRR der GmbH = 11% vor Steuern).

 
 
Geno Sponsoring
Social Bookmark

Artikel Bewerten:  Schlecht Artikel ist Schlecht 1 2 3 4 5 Artikel ist Sehr Gut Sehr Gut  
Zuletzt gelesene Artikel in der Kategorie Handel - Business & Wirtschaft:
YouSellWeSend .network
Kirsten Feld-Türkis neuer Associate Partner bei KEYLENS
Neuer Marktplatz für Wandbilder öffnet seine Pforten
Absolute Transparenz bei Drucksachenbeschaffung
Studie analysiert den Status quo digitaler Initiativen und lokaler Marktplätze
Proindex über Paraguay als regionale Erfolgsgeschichte
Industrial IoT zum Anfassen auf der Hannover Messe Industrie:
Green Value SCE: Warum Arbeiter und Bauern in Südamerika auf die Strassen gehen

comment Kommentare von Besucher !

Noch kein Kommentar zu Artikel “Christoph Marloh von Grundbesitz 24 zur Umweltpartnerschaft mit Hamburg”







Top | rss   
Designed by A2D Webdesign Agentur | Media-Netzwerk: MyPress World | MyPress DE | MyPress CH | MyPress AT | Online Article
OA-Services: Online PR-Blog | Webreporter | Know-How | Jobs & Stellenanzeigen | Presseportal | News | Branchenbuch

Copyright 2008 © Art2Digital InterMedia Solutions | ICRAchecked | Creative Commons License.