Bewerbung allgemein - Richtig bewerben






Artikel-Recherche: Titel Beschreibung   Erweiterte Suche

Bewerbung allgemein - Richtig bewerben

Autor: Frankplanb | Erstellt am: 01.12.2007 | Gelesen: 911742
Kategorie: Beruf - Bildung & Karriere | Bewertung: rateArateBrateBrateBrateB
PDF Erstellen PDF Erstellen | Drucken Drucken | An Freund Senden Versenden

(Online-Artikel.de) - Bewerbung allgemein - Richtig bewerben
Die Personalverantwortlichen nehmen sich ca. 2 Minuten Zeit für eine Begutachtung Ihrer Bewerbungsunterlagen.

Beginnen wir mit Ihrem Bewerbungsfoto.
  • Gehen Sie zu einem Fotografen, oder schicken Sie uns eine eMail oder klicken Sie links auf Passfotos. Bei Bedarf retuschieren wir Ihre Fotos, (Unreinheiten, wie z.B. Pickel) sieht man nach der Bearbeitung nicht mehr.
  • Die Größe des Fotos sollte 4,5 cm breit und 6 cm hoch sein. Aber auch Querformate sind möglich.
  • Fragen Sie Freunde und Bekannte wie Sie auf dem Foto wirken.
  • Ein aktuelles Foto verwenden. Keine Urlaubs- oder Spassfotos.
  • Sie sollten sympathisch und seriös aussehen.
  • Platzieren Sie das Foto auf dem Lebenslauf, rechts von Ihrem Namen.
  • Benutzen Sie einen Klebestift oder „Hafties", keine Büroklammern.

Bewerbungsfotos Planb Fotostudio in Hildesheim

- Es werden ca. 40 Fotos gemacht.
- Natürlich eine persönliche Beratung vor dem Shooting
- Unterschiedliche Kleidung kann mitgebracht werden
- Das Foto wird gemeinsam mit dem Kunden ausgewählt
- Das Foto wird bearbeitet, Unreinheiten werden entfernt
- Größe und Format, je nach Wunsch. Zeitaufwand ca. 45 Minuten
+ CD-Rohling
+ Das Foto in Farbe und sw für das Einsetzen in ein Schreibprogramm
+ Für das web optimiert, 72 dpi Auflösung
+ Original in 13x18, 300 dpi Auflösung
+ 9 Fotos in Farbe oder sw als print, (auf dem CD-Rohling ist beides vorhanden)

Preis: 39,00 €
www.planbhildesheim.de

Eine schriftliche Bewerbung muß folgendes enthalten:

Bewerbungsanschreiben + Lebenslauf + Foto + Zeugniskopien

Reihenfolge des Inhaltes:
  • Deckblatt, ( muß nicht unbedingt dabei sein. )
  • Lebenslauf mit Foto
  • Das sogenannte "DRITTE BLATT", ( muß nicht unbedingt dabei sein. )
  • Bescheinigungen über Qualifizierungen
  • Schul- und Arbeitszeugniskopien.
  • Das Anschreiben, (Bewerbungsanschreiben) sollten Sie lose in Ihre Mappe legen, ganz oben auf Ihre restlichen Unterlagen.
  • Die Bescheinigungen und Arbeitszeugnisse chronologisch sortieren, das Aktuellste an erster Stelle.
  • Als Versand-Umschlag ein B4 oder C4 Umschlag, evt. mit verstärktem Papierrücken.
  • Achten Sie bitte auch auf die richtige Beschriftung und die ausreichende Frankierung des Umschlages.

Beispiel:
brief

Es gibt kein Erfolgsrezept für eine gute Bewerbung aber einige Tipps, wie man seine Chancen verbessern kann.

  • Benutzen Sie hochwertiges 90- oder 100 - Gramm-Papier.
  • Verwenden Sie Schrifttypen wie Arial oder Times New Roman in einer Größe von 11 oder 12 Punkt.
  • Verwenden Sie weißes Papier und schwarze Schrift ! Für Ihre Unterschrift einen Füllfederhalter mit blauer Tinte.
  • Verwenden Sie keine Plastikhüllen, die sind out.
  • Verwenden Sie einen Hefter in dezenter Farbe, Plastik- oder Drahtspirale.
  • Denken Sie daran, Ihren Ansprechpartner in der Anrede namentlich zu nennen. Bitte nicht: "Sehr geehrte Damen und Herren". Haben Sie keinen Ansprechpartner, dann erfragen Sie diesen telefonisch.
  • Benutzen Sie keine Vorlagen. (Die Arbeitgeber kennen die fast alle).
  • Seien Sie kreativ.
  • Lassen Sie Ihren Lebenslauf und Ihr Bewerbungsschreiben auf Fehler überprüfen.
  • Keine Negativformulierungen.
  • Übertreiben Sie nicht.
  • Vermeiden Sie Ihre Schwächen zu erläutern und Worte wie, ich glaube und ich denke, lieber weglassen.
  • Schreiben Sie keinen Roman, beschränken Sie sich auf 1 Seite. Versuchen Sie in Ihrem Bewerbungsschreiben plausibel darzulegen, warum gerade Sie für das Unternehmen so besonders geeignet sind.
  • Vermeiden Sie Begriffe, wie "innovativ", "dynamisch", kommunikativ oder "Hiermit bewerbe ich mich..." Sie sind nicht mehr angesagt und zu häufig benutzt wurden.
  • Gehen Sie auf die Stellenanzeige ein, (Was können Sie für das Unternehmen leisten).

DAS DRITTE BLATT: Das Bewerbungsschreiben wird von einigen Arbeitgebern schnell überflogen, verständlicherweise, bei über 100 Bewerbungen am Tag.

  • Das Dritte Blatt heften Sie bitte nach dem Lebenslauf in Ihre Bewerbungsmappe.
  • Sie sollten hier Ihre Motivationen und Ihre Kompetenzen zum Unternehmen aufschreiben. Aber bitte keine Wiederholungen aus Ihrem Anschreiben oder Lebenslauf.
  • Die Überschrift könnte lauten: "Was Sie noch über mich wissen sollten" oder "Warum ich mich bewerbe" oder "Zu meiner Bewerbung".
  • Der Text, ca. 10 - 20 Zeilen.
  • Schriftgrad: Größe 11 oder 12 Punkt.
  • Auch dieses Blatt bitte mit Ort, Datum und Unterschrift versehen. (Füllfederhalter, Blaue Tinte).
  • Das "Dritte Blatt" ist kein MUSS, hebt sich aber von den anderen Bewerbungen ab.


Vorstellungsgespräch

Sie sind zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen. Jetzt haben Sie die Chance sich von Ihrer besten Seite zu zeigen. Eine gute Vorbereitung ist die beste Voraussetzung für den Erfolg eines Vorstellungsgespräches. Man wird Ihre Motivation, Kompetenz und Leistungsbereitschaft testen.
  • Seien Sie etwa 5 - 10 Minuten früher da.
  • An alle Raucher: Unangenehmer Zigarettengeruch vermeiden.
  • Nehmen Sie Ihre Bewerbungsunterlagen mit, Lebenslauf, Bewerbung, Einladung und etwas zu lesen, (Zeitschrift) um die Wartezeit zu überbrücken.
  • Informieren Sie sich über das Unternehmen, z.b. bei der Industrie- und Handelskammer.
  • Kleiden Sie sich ordentlich. Sie sollten sich aber auch wohlfühlen. Nicht zu lässig aber auch nicht zu gestylt.
  • Seien Sie pünktlich, nehmen Sie sich an diesem Tag nichts anderes vor, Freunde treffen, Kino, Tanzen gehen usw.
  • Achten Sie auf Ihre Körpersprache. Neigen Sie den Kopf nicht nach unten oder verschrenken Sie Ihre Arme nicht.
  • Setzen Sie sich bequem hin und schauen Sie freundlich.
  • Halten Sie Blickkontakt mit dem Gesprächspartner und sprechen Sie deutlich.
  • Überlegen Sie sich vorher, welche Fragen gestellt werden könnten. Führen Sie ein Vorstellungsgespräch mit Freunden oder Bekannten. Eine unabhängige Person sollte dieses Gespräch beobachten und Hilfestellung geben. Oder nehmen Sie das Gespräch mit Freunden mit Hilfe einer Videokamera auf.
  • Es werden Ihnen Fragen gestellt, z.b. Warum haben Sie sich bei uns beworben. (Motivations - Fragen).
  • Überlegen auch Sie sich Fragen, die sie dem Arbeitgeber stellen. Aber bitte keine zu langen Fragen.
  • Sollte Ihnen ein Getränk angeboten werden, lehnen sie es nicht ab. Der Arbeitgeber will damit eine angenehme Stimmung schaffen.
  • Sehr wichtig ist es, dass Sie einen sympatischen Eindruck machen.
  • Hören Sie ihrem Gegenüber aufmerksam und interessiert zu und lassen Sie ihn ausreden, nicht ins Wort fallen.
  • Am Schluss des Gespräches, sollten Sie dieses positiv bewerten. Sagen Sie Ihrem Arbeitgeber dass Ihnen das Gespräch sehr gefallen hat und Sie jetzt noch motivierter sind für das Unternehmen zu arbeiten. Auch wenn Sie einen negativen Eindruck hatten.
  • Die durchschnittliche Dauer eines Vorstellungsgespräches beträgt ca. 30 Minuten.

Bewerbungstest

Sie haben es fast geschafft. Sie werden zu einem Bewerbungsgespräch oder aber zu einem Auswahlverfahren eingeladen. Wichtig ist, dass man sich bei Einstellungstests nicht selbst verrückt macht.

Hier sind ein paar nützliche Hinweise:
  • Setzen Sie sich nicht unter Zeitdruck! Einige Tests kann man in der vorgegebenen Zeit gar nicht schaffen.
  • Die anderen Teilnehmer sind genauso aufgeregt wie Sie.
  • Versuchen Sie zu entspannen. Atmen Sie ein paar mal tief durch.
  • Das Schema der Tests wiederholt sich teilweise.
  • Stellen Sie sich nicht zu hohe Ansprüche
  • Wichtige Themen sind Mathematik, Deutsch, Geschichte, Geographie und Fragen der Allgemeinbildung, (z.B. In welchem Jahr ist die Mauer gefallen? Oder welche Parteien bilden die Bundesregierung?, wie heißt unser Bundeskanzler?, wie heißt unser Bundespräsident?, aber auch logisches Denken wird abgefragt, z.B. wie werden folgende Reihen logisch fortgesetzt? a) 4 6 9 13 18 24 31 ... Lösung: 39 48 ... Weitere Aufgaben finden Sie auf den Seiten: www.bmwi.de oder fragen Sie bei dem Arbeitsamt nach "Orientierungshilfe zu Auswahltests"
  • Informieren Sie sich vorher auch über Ihren zukünftigen Job. Fachspezifisches Wissen kann in den Tests auch abgefragt werden.
  • Nehmen Sie für alle Fälle etwas zu schreiben mit. Stift und Papier.
 
 
Geno Sponsoring
Social Bookmark

Artikel Bewerten:  Schlecht Artikel ist Schlecht 1 2 3 4 5 Artikel ist Sehr Gut Sehr Gut  
Zuletzt gelesene Artikel in der Kategorie Beruf - Bildung & Karriere:
Entwickeln Sie Ihre Organisation
CoachNow - Starten statt Warten
High School Aufenthalte im Schuljahr 2018 - 2019
In den Startlöchern, die IT-Welt zu erobern
Bosch, Siemens und Daimler liegen bei Frauen hoch im Kurs
Wie Kitas zu Lernorten für zukunftsfähiges Handeln werden
An deutschen Universitäten zum Auslandssemester informieren
Vom Business Coaching bis zur Persönlichkeitsentwicklung

comment Kommentare von Besucher !

Noch kein Kommentar zu Artikel “Bewerbung allgemein - Richtig bewerben”







Top | rss   
Designed by A2D Webdesign Agentur | Media-Netzwerk: MyPress World | MyPress DE | MyPress CH | MyPress AT | Online Article
OA-Services: Online PR-Blog | Webreporter | Know-How | Jobs & Stellenanzeigen | Presseportal | News | Branchenbuch

Copyright 2008 © Art2Digital InterMedia Solutions | ICRAchecked | Creative Commons License.