Artikel-Recherche: Titel Beschreibung   Erweiterte Suche

Beton u. Recycling GmbH will zehn Prozent der Fuhrparkkosten mit Opheo einsparen

Autor: Telematik-Markt | Erstellt am: 28.06.2014 | Gelesen: 937
Kategorie: Auto - Motor & Verkehr | Bewertung: Unbewertet
PDF Erstellen PDF Erstellen | Drucken Drucken | An Freund Senden Versenden

(Online-Artikel.de) - Dieser Effekt wird einerseits auf der optimierten Tourenplanung basieren

Telematik-Systeme wie Opheo ermöglichen eine effektive Steuerung des gesamten Fuhrparks direkt über
Telematik-Systeme wie Opheo ermöglichen eine effektive Steuerung des gesamten Fuhrparks direkt über
Hamburg, 28.06.2014. Die Beton und Recycling GmbH mit Sitz in Bad Düben steuert ihren eigenen Fuhrpark demnächst mit dem Telematik-SystemOpheo und der darin integrierten Lösung Opheo Mobile von initions. Ziel der Umstellung ist eine mindestens zehnprozentige Einsparung der Fahrzeugkosten.

Dieser Effekt wird einerseits auf der optimierten Tourenplanung basieren, die zu kürzeren Wegstrecken und einer erhöhten Auslastung führt. Zugleich sollen die Fahrzeugdaten der eingesetzten Lkw lückenlos ausgelesen und über das Opheo Portal ausgewertet werden. Auf diese Weise will die Beton und Recycling GmbH den Fahrstil der Fahrer analysieren und mit gezielten Schulungsmaßnahmen verbessern. Dabei stehen neben dem Dieselverbrauch auch die Verschleißwerte im Vordergrund.

Tablets ergänzen das System
Grundlage für die Auswertung des Fahrverhaltens bilden die Daten aus dem CAN Bus-System der Fahrzeuge. Die Daten werden von den für diesen Zweck im Lkw installierten Truck-Boxen ausgelesen und an Opheo übertragen. Im ersten Schritt wird die initions AG 24 Lkw mit mobilen Endgeräten vom Typ Samsung Galaxy Tab 3 8.0 ausrüsten. Ebenfalls zum Lieferumfang zählen Truck-Boxen zur Anbindung des digitalen Tacho und des CAN Bus. Die Samsung Tablets verfügen über die Telematik-Software Opheo Mobile und die Navigationslösung "ptv Navigator truck". Außerdem kommen die Opheo-Module "Dispo-Cockpit", "Fuhrpark & Personal" und "Tarife" zum Einsatz.

Hintergrund zur Beton und Recycling GmbH
Die im Jahr 1997 gegründete Beton und Recycling GmbH mit Sitz in Bad Düben hat sich auf die Bereiche Abbruch, Entsorgung, Bauschuttrecycling, Transportleistungen, Containerdienste und Betonherstellung spezialisiert. Das Unternehmen betreibt zwei Betonmischwerke sowie ein Recyclingwerk und verfügt über Niederlassungen in Köthen und Dessau-Roßlau. Die Firmenflotte umfasst 30 Nutzfahrzeuge, von denen 24 Lkw mit Opheo gesteuert werden. Fünfzehn Kipper, vier Fahrmischer, zwei Pritschen-Hängerzüge, ein Tieflader und zwei Wechselladerfahrzeuge für Bauschutt-Container werden zukünftig an das Opheo-System angebunden.

 
 
Geno Sponsoring
Social Bookmark

Artikel Bewerten:  Schlecht Artikel ist Schlecht 1 2 3 4 5 Artikel ist Sehr Gut Sehr Gut  
Zuletzt gelesene Artikel in der Kategorie Auto - Motor & Verkehr:
Taxi24 macht Berliner Taxifahrer zu 'Hinguckern'
Im Urlaub günstig tanken mit 'xavvy fuel'
Start des ersten e-floater Sharing-Dienst in Singapur
EU Kommissarin vom Verbraucherschutz lässt sich von VW vorführen
Pit Bikes - perfekt für junge Einsteiger in die Motocrossszene
Autoschlüssel-Individualisierung
Zusammenarbeit für mehr E-Autos auf Deutschlands Straßen
EUROMASTER DANMARK A-S als 'Partner of the Year' ausgezeichnet

comment Kommentare von Besucher !

Noch kein Kommentar zu Artikel “Beton u. Recycling GmbH will zehn Prozent der Fuhrparkkosten mit Opheo einsparen”







Top | rss   
Designed by A2D Webdesign Agentur | Media-Netzwerk: MyPress World | MyPress DE | MyPress CH | MyPress AT | Online Article
OA-Services: Online PR-Blog | Webreporter | Know-How | Jobs & Stellenanzeigen | Presseportal | News | Branchenbuch

Copyright 2008 © Art2Digital InterMedia Solutions | ICRAchecked | Creative Commons License.