Artikel-Recherche: Titel Beschreibung   Erweiterte Suche

Berufsbild Heilmasseur - Ausbildung und Aufschulung

Autor: t-market | Erstellt am: 11.05.2011 | Gelesen: 1179
Kategorie: Beruf - Bildung & Karriere | Bewertung: Unbewertet
PDF Erstellen PDF Erstellen | Drucken Drucken | An Freund Senden Versenden

(Online-Artikel.de) - Die Heilmasseur Ausbildung als wichtiger Schritt der beruflichen Weiterentwicklung

Längst ist es nicht nur Physiotherapeuten vorbehalten Massagen und andere medizinische Therapien durchzuführen. Auch der medizinische Masseur mit einer zusätzlichen Heilmasseur Ausbildung hat die Möglichkeit von einem Arzt verordnete Massagen, Therapien und Packungen durchzuführen. Freiberuflich in eigener Praxis, oder auch im Angestelltenverhältnis – eine Aufschulung zum Heilmasseur erweitert das Tätigkeitsfeld nicht unerheblich, eröffnet dem medizinischen Masseur so weitere berufliche Möglichkeiten.

Inhalte der Ausbildung zum Heilmasseur

Die Zugangsvoraussetzung zur Heilmasseur Ausbildung ist das erfolgreiche Ablegen einer Prüfung zum Medizinischen Masseur. Die Inhalte der Heilmasseur Aufschulung sind so definiert, dass die bereits vorhandenen fachlichen Kenntnisse intensiviert und erweitert werden. Nach Ablegen der staatlich anerkannten Prüfung zum Heilmasseur können die Absolventen nicht nur im Angestelltenverhältnis sondern auch freiberuflich und in eigener Praxis therapieren.

Die Tiefenmassage nach Dr. Marnitz, die Manuelle Lymphdrainage, die Subcutane Reflex Therapie oder die Triggerpunkt Therapie gehören zu den Inhalten der Heilmasseur Ausbildung wie sie das Bergler Ausbildungszentrum in Graz anbietet. Diese bietet eine Aufschulung an, die insgesamt 800 Unterrichtseinheiten umfasst. Ein Großteil dieser Einheiten werden im Ausbildungszentrum in Graz absolviert, ein Teil der theoretischen Inhalte kann auch im Heimstudium erlernt werden. Gerade der praktische Teil nimmt bei der Heilmasseur Ausbildung eine bedeutende Rolle ein, darf nicht zu kurz kommen. So wird bei der Aufschulung vom Medizinischen Masseur zum Heilmasseur nicht nur auf das Vermitteln theoretischer Inhalte großen Wert gelegt, sondern auch auf das praktische Erproben des Gelernten. Natürlich entsprechen die Inhalte dieses Kurses den staatlichen Anforderungen, der Abschluss zum Heilmasseur ist staatlich anerkannt.

Die Ausbildung zum Heilmasseur – ein Karriereschub?

Als medizinischer Masseur ist man in seiner Tätigkeit eingeschränkt – lediglich im Angestelltenverhältnis und unter Anleitung eines Arztes oder Physiotherapeuten. Wer hier beruflich weitere Schritte gehen und sich entwickeln möchte, der sollte eine Heilmasseur Ausbildung in Betracht ziehen. Eine staatlich anerkannte Aufschulung bei einem renommierten Institut wie dem Bergler Ausbildungszentrum. Denn hier erhält man eine kompetente Ausbildung zum Heilmasseur, wird von erfahrenen Dozenten unterrichtet und ist im Anschluss der Aufschulung fit für den beruflichen Alltag.

Verfasser dieses Beitrags: Tanja Moosmann
 
 
Geno Sponsoring
Social Bookmark

Artikel Bewerten:  Schlecht Artikel ist Schlecht 1 2 3 4 5 Artikel ist Sehr Gut Sehr Gut  
Zuletzt gelesene Artikel in der Kategorie Beruf - Bildung & Karriere:
Spanisch Sprachschüler verbringen ereignisreichen Tag bei einer Exkursion
Bachelorabsolventen - Akademiker zweiten Grades?
Wissenschaft und Praxis vereint
Schüleraustausch USA: Den 'American Dream' ab Januar 2015 selbst erleben
Berufsabschluss 3.0 - flexibles modernes Lernen schafft Freiräume und optimiert den Erfolg
Ralph Guttenberger - Referent beim 24-Stunden-Webinar 'Wir sind Umsatz'
HR Future Trends 2014
Fachausbildung statt Schulabschluss

comment Kommentare von Besucher !

Noch kein Kommentar zu Artikel “Berufsbild Heilmasseur - Ausbildung und Aufschulung”







Top | rss   
Designed by A2D Webdesign Agentur | Media-Netzwerk: MyPress World | MyPress DE | MyPress CH | MyPress AT | Online Article
OA-Services: Online PR-Blog | Webreporter | Know-How | Jobs & Stellenanzeigen | Presseportal | News | Branchenbuch

Copyright 2008 © Art2Digital InterMedia Solutions | ICRAchecked | Creative Commons License.