Artikel-Recherche: Titel Beschreibung   Erweiterte Suche

Antalya Frauen Museum - Ein virtuelles Frauen Museum für Antalya

Autor: ACB | Erstellt am: 17.09.2016 | Gelesen: 380
Kategorie: Menschen & Biographien | Bewertung: Unbewertet
PDF Erstellen PDF Erstellen | Drucken Drucken | An Freund Senden Versenden

(Online-Artikel.de) - Türkische Frauen haben viele Gesichter - interessante Portraits aus Antalya

Hülya Bilgins Dankesrede für die Jale Inan Auszeichnung des Antalya Frauen Museums
Hülya Bilgins Dankesrede für die Jale Inan Auszeichnung des Antalya Frauen Museums
Weltweit gibt es ca. 40 Frauenmuseen, davon 3 in der Türkei. Nach Istanbul und Izmir wurde im November 2015 das Antalya Frauen Museum ins Leben gerufen.

Das Antalya Frauen Museum soll, zunächst in virtueller Form, später aber auch über die visuelle Form hinaus, ein dynamisches Bildungs- und soziokulturelles Freizeitzentrum werden. Mit diesem wichtigen Beispiel eines thematischen Museums soll die zivile Wahrnehmung der städtischen und ländlichen Frauen der Region Antalya erhöht werden.

Ziel der Institution ist, die Stellung der Frau in ihren historischen, soziologischen, kulturellen, künstlerischen und anderen damit zusammenhängenden Bereichen zu untersuchen und die gewonnenen Erkenntnisse der Öffentlichkeit vermitteln.

Über das Frauenmuseum können Frauen und ihre wichtigen Aufgaben unterstützt und die in verschiedenen Interessenbereichen tätigen Frauenverbände unter ein gemeinsames Dach gebracht werden.

Dem Gremium des Antalya Frauen Museum geht es in erster Linie darum, Frauen vorzustellen, die insbesondere für und in Antalya eine prägende oder führende Rolle spielen. Dazu werden auf der Webseite viele beeindruckende Frauen in persönlichen Gesprächen porträtiert.

Einmal im Jahr wird der Jale Inan Preis vergeben. Professor Jale Inan war die erste weibliche Archäologin der Türkei überhaupt und ihrem Einsatz, ihrem Engagement und der Liebe zu ihrer Arbeit haben wir es zu verdanken, dass wir die imposanten Ausgrabungsstätten von Perge und Side heute so bewundern dürfen. So nimmt Jale Inan selbst eine ganz besonders beispielhafte Rolle für Antalya ein. Auch viele der Exponate im Archäologischen Museum in Antalya wurden von dieser bemerkenswerten Frau wieder ans Tageslicht gebracht. Im Archäologischen Museum befindet sich auch die Statue der Plancia Magna. Magna war eine der erfolgreichsten und einflussreichsten Frauen ihrer Zeit. Sie widmete ihren Einfluss und ihren Reichtum der Verschönerung von Perge und trug damit wesentlich zum Status ihrer Heimatstadt bei.

Die am 01. Februar 1914 geborene Jale Inan studierte in Berlin und München, weil damals in der Türkei noch kein Lehrstuhl für Archäologie existierte. 1947 wurde sie Assistentin bei Arif Müfid Mansel, dem ersten türkischen Ordinarius für Klassische Archäologie der Türkei. 1975 trat sie Mansels Nachfolge auf dem Lehrstuhl an. Prof. Dr. Jale Inan war Mitglied des Deutschen und Österreichischen Archäologischen Instituts.

Der Jale Inan Preis wird jedes Jahr an ihrem Geburtstag verliehen, dem 1. Februar. Den ersten Jale Inan Preis des Antalya Frauen Museums erhielt Hülya Bilgin. Sie war ihrerseits das erste weibliche Vorstandsmitglied der Antalya Industrie und Handelskammer (ATSO). Frau Bilgin absolvierte ein Bauingenieurstudium in Istanbul -  seinerzeit zusammen mit nur 4 anderen jungen Frauen.

Der vom Antalya Frauen Museum organisierten Ausstellung über das Leben und die Arbeit von Jale Inan folgte die Ausstellung "Hochzeitskleidung der Nomadenfrauen". Dazu gab das Frauen Museum bei der in Antalya lebenden Designerin Deniz Koparal eine Installation in Auftrag. Das Werk „Segen" stilisiert die Frau als Stütze des Heims,  wobei der grobe Stoff  und die Form des Gewands an ein Nomadenzelt erinnern.  Die Braut trägt traditionellen Schmuck, die Ähren in ihrer Hand symbolisieren die Fruchtbarkeit. Verdeutlicht werden soll die Rolle der Frau als Bewahrerin des Heims und des Fortbestands der Familie.

Weitere Ausstellungen und Aktivitäten sind geplant, auch in Kooperation mit anderen Frauenmuseen, darunter das Frauen Museum Bonn, dem weltweit ersten Frauenmuseum überhaupt.

Nizamettin Sen, Antalya Kongress Büro ACB
 
 
Geno Sponsoring
Social Bookmark

Artikel Bewerten:  Schlecht Artikel ist Schlecht 1 2 3 4 5 Artikel ist Sehr Gut Sehr Gut  
Zuletzt gelesene Artikel in der Kategorie Menschen & Biographien:
Antalya Frauen Museum - Ein virtuelles Frauen Museum für Antalya
Vom kreativen Verpacken zum Backen
Venezuela: 80 Jahre und kein bisschen leise!
Glück - ja das gibt es wirklich!
Mauergeschichte: Wer sucht den Weg nach Westen?
Trendweine 2014/2015 kommen aus Deutschland
Henry Lambertz - Eine Aachener Persönlichkeit
Vincent van Gogh - das Leben und Leiden eines verkannten Genies

comment Kommentare von Besucher !

Noch kein Kommentar zu Artikel “Antalya Frauen Museum - Ein virtuelles Frauen Museum für Antalya”







Top | rss   
Designed by A2D Webdesign Agentur | Media-Netzwerk: MyPress World | MyPress DE | MyPress CH | MyPress AT | Online Article
OA-Services: Online PR-Blog | Webreporter | Know-How | Jobs & Stellenanzeigen | Presseportal | News | Branchenbuch

Copyright 2008 © Art2Digital InterMedia Solutions | ICRAchecked | Creative Commons License.